Eine Mitarbeiterin eines Supermarktes in der Verbandsgemeinde Landstuhl ist am Dienstagabend von Betrügern hereingelegt worden. Wie die Frau später zu Protokoll gab, hatte sie kurz nach 19 Uhr einen Anruf einer unbekannten Frau erhalten, die sich als „Mitarbeiterin der Lottozentrale“ ausgab.

Lottozentrale fragt nach Guthaben-Karten-Codes

Durch geschickte Gesprächsführung wurde die Supermarkt-Mitarbeiterin dazu gebracht, mehrere Guthabenkarten aus dem aktuellen Sortiment zu nehmen und die jeweiligen Codes per Telefon durchzugeben. Statt der zugesagten „Bestätigung“ wurde das Telefonat aber anschließend einfach beendet.

Erst dadurch wurde die Mitarbeiterin stutzig und realisierte, dass sie Betrügern auf den Leim gegangen ist. Sie informierte daraufhin sofort ihren Chef, der ihr mitteilte, dass es Betrüger am selben Tag mit der gleichen Masche auch in einem anderen Markt versucht hatten. – Schaden: mehrere hundert Euro.

Die Polizei warnt vor Fake-Anrufen

Das Fachkommissariat für Betrugsdelikte hat die Ermittlungen aufgenommen und warnt in diesem Zusammenhang vor solchen Fake-Anrufen.

Quelle: Polizeipräsidum Westpfalz

Nicht verpassen: Sabotage der Nord-Stream-Pipelines: Norwegen in Alarmbereitschaft
Lesen Sie auch >   Online-Kriminalität: Cyberversicherungen sind Symptom statt Lösung

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)