Die unheimliche Wahrheit über Sharenting

Haben Sie sich jemals gefragt, wie viele Fotos von Kindern im Internet herumschwirren? Die Antwort wird Sie vielleicht schockieren. Laut einer aktuellen Umfrage im Auftrag der Deutschen Telekom teilen satte 86 Prozent der Eltern Bilder und Videos ihrer Sprösslinge im Netz. Wir alle sind schuldig, hin und wieder ein niedliches Kinderfoto zu posten, um Familie und Freunden zu zeigen, wie schnell unsere Kleinen groß werden.

Doch was wir dabei oft übersehen, sind die verheerenden Konsequenzen, die diese scheinbar harmlosen Posts haben können.

Die Deepfake-Albtraum: „Eine Nachricht von Ella“

Die Deutsche Telekom hat mit ihrer Kampagne #ShareWithCare einen internationalen Aufschrei ausgelöst und enthüllt, wie gefährlich das Teilen von Kinderfotos im Internet wirklich sein kann. Das Herzstück dieser Kampagne ist das schockierende Deepfake-Video „Eine Nachricht von Ella“.

In diesem Video wendet sich die 9-jährige Ella, oder zumindest eine täuschend echte Version von ihr, an ihre ahnungslosen Eltern und konfrontiert sie mit den Schattenseiten des Sharenting. Es ist eine Nachricht, die uns alle aufrütteln sollte, denn Ella steht stellvertretend für eine ganze Generation von Kindern, die unwissentlich zu Opfern digitaler Gefahren werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Albtraum namens „Sharenting“

„Sharenting“ – ein Wort, das die meisten von uns vor kurzem noch nicht einmal kannten. Es ist die unheilvolle Verschmelzung von „sharing“ und „parenting“, die für das scheinbar harmlose Posten von Kinderfotos in sozialen Netzwerken steht.

Doch hinter diesem scheinbar harmlosen Akt des Teilens lauern düstere Gefahren. Von Identitätsdiebstahl über Datenhändler bis hin zu Pädophilie – die Risiken sind real und erschreckend. Eine Umfrage ergab, dass nur ein Drittel der Eltern weiß, dass ein Kinderfoto für Identitätsdiebstahl missbraucht werden kann. Das Bewusstsein für diese Gefahren ist dringend erforderlich.

Lesen Sie auch >   Facebook Marketplace: Betrug mit angeblicher Abholung durch DPD

Die beunruhigenden Umfrageergebnisse

Die Umfrage der Deutschen Telekom zeigt, dass das Teilen von Kinderfotos im Internet weit verbreitet ist. Je jünger die Kinder sind, desto häufiger werden Fotos und Videos von ihnen geteilt. Doch das Vertrauen in die Sicherheit dieser Bilder ist trügerisch. Während 85 Prozent der Befragten darauf vertrauen, dass die geteilten Inhalte nicht weitergegeben werden, sind gleichzeitig 65 Prozent unsicher über den Verbleib dieser Fotos und Videos.

Aufklärung und Schutz für unsere Kinder

Die Verunsicherung ist groß, und das ist der Moment, in dem die Telekom mit ihrer Kampagne #ShareWithCare ansetzt. Die Initiative Teachtoday setzt sich für die Förderung der sicheren Mediennutzung ein und bietet praktische Tipps und Materialien für Kinder, Eltern und pädagogische Fachkräfte. Auch die Kids selbst werden aufgeklärt, denn Wissen ist der beste Schutz. Der Ratgeber „Sicher digital“ der Telekom Security GmbH gibt konkrete Tipps zur Risikovermeidung im Netz.

Fazit: Schützen wir unsere Kinder im Netz!

Die schockierenden Fakten sind da, und es ist an der Zeit, zu handeln. Das Teilen von Kinderfotos mag zwar aus Liebe und Stolz geschehen, aber wir müssen uns bewusst machen, dass wir damit unsere Kinder ungewollt in Gefahr bringen. #ShareWithCare ist nicht nur eine Kampagne, sondern eine dringende Botschaft an uns alle: Schützen wir unsere Kinder online, bevor es zu spät ist. Lassen Sie uns die Privatsphäre und Sicherheit unserer Kinder respektieren und sicherstellen, dass sie in einer digitalen Welt aufwachsen, die ihnen Wohlstand und Sicherheit bietet.

Eines ist sicher: Die Wahrheit über Sharenting ist alarmierend, aber es liegt in unserer Hand, etwas dagegen zu unternehmen. Machen Sie sich stark für den Schutz unserer Kinder im Netz, denn sie sind unsere Zukunft, und sie verdienen nichts weniger als unsere volle Aufmerksamkeit und Sicherheit.

Lesen Sie auch >   Droht eine neue Welle von Deepfakes und Fake News durch beeindruckende Video-KIs?

Möchten Sie stets über die neuesten Entwicklungen in der digitalen Welt auf dem Laufenden bleiben? Melden Sie sich für den Mimikama-Newsletter an und nutzen Sie unser Medienbildungsangebot, um Ihre digitale Kompetenz zu stärken. Die Wahrheit liegt in Ihren Händen, lassen Sie sich nicht täuschen!

Quelle:

Presseportal

Das könnte auch interessieren:
Die tödliche Verlockung: Der gefährliche Hype um scharfe Snacks
Achtung – Versteckte Gefahr in PDFs: Virenscanner kapitulieren!
Clickbait trifft Neugier: Wie Ihre Gefühle für den Datenraub missbraucht werden!

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)