Sömmerda: Keine Kindesentführung mit rotem Lieferwagen!

Für Schwansee / Sömmerda wird Alarm geschlagen. Angeblich versuchten zwei Männer mit einem Lieferwagen mit ausländischem Kennzeichen zwei Jungen zu entführen. Die Polizei gibt Entwarnung.

Autor: Claudia Spiess

In sozialen Medien wird eine Warnung vor zwei vermeintlichen Entführern geteilt. Betroffen sei Schwansee / Sömmerda in Thüringen.

Screenshot Facebook
Screenshot Facebook

„In Schwansee (Sömmerda) haben heute 2 Männer mit ausländischen Kennzeichen versucht 2 Jungs zu entführen .. passt auf eure Kinder auf und sagt es weiter“

„Passt auf eure Kinder auf !!! TEILT DAS SO OFT IHR KÖNNT , Kinder müssen geschützt werden !!!!!!“

Klartext zu den Screenshots (sic!)

Diese Warnungen kursieren derzeit in sozialen Medien und werden auch über Messengerdienste wie z. B. WhatsApp geteilt.

Polizei gibt Entwarnung zu angeblichem Vorfall in Sömmerda

In der „Thüringer Allgemeinen“ meldet sich die Polizei zu Wort. Sie hätte die Meldungen intensiv überprüft und konnte keinen Hinweis auf eine versuchte Entführung oder andere Straftat feststellen.

Vergangene Woche hatten tatsächlich zwei Männer mit zwei 9-jährigen Jungen in Schwansee gesprochen. Angelockt wurden die beiden allerdings nicht.

Jene beiden Männer sind mit einem roten Kombi unterwegs. Der rote Lieferwagen mit französischem Kennzeichen, der gemeinsam mit der Warnmeldung verbreitet wird, steht in keinem Zusammenhang mit dem angeblichen Vorfall.

„Prüfen Sie stets Nachrichten auf ihren Wahrheitsgehalt und ihre Glaubwürdigkeit, bevor Sie diese in Chatgruppen oder im Internet verbreiten. Falschmeldungen führen zu Hysterie und wirken sich negativ auf das Sicherheitsgefühl von Eltern und Kindern aus.“

Appell der Polizei

Quelle:

Thüringer Allgemeine
Passend dazu: Facebook-Falle: Entführtes Mädchen
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.