Niemals TAN am Telefon herausgeben

TAN, die zur Freigabe von Konto-Aktionen benötigt werden, werden von echten Bankmitarbeitern niemals am Telefon erfragt! Wer das versucht, ist ein Betrüger!

Autor: Susanne Breuer

Ein kurzer unkritischer Moment bei einem Bankkunden und Betrüger ergaunerten eine Summe im unteren fünfstelligen Bereich.

Mit TAN Konto leergeräumt

Am Dienstag vergangener Woche erhielt der Geschädigte einen Anruf von einem angeblichen Bankmitarbeiter. Dieser gab an, dass seine Push-TAN inaktiv sei. Um diese wieder zu aktivieren, solle er zwei TANs freigeben. Der Angerufene tat wie ihm aufgetragen wurde, mit den bereits beschriebenen fatalen Folgen. Bei dem Telefonat mit dem hochdeutsch sprechenden Betrüger wurde im Display eine Mobilfunknummer angezeigt. Aber dieser Umstand und auch die Tatsache, dass niemals Bankmitarbeiter Transaktionsmummern am Telefon erfragen, ließen das Opfer zunächst nicht stutzig werden.

Quelle:

Polizei Borken

Nicht verpassen! Pro-russische Hackergruppe zielt mit DDoS-Attacken auf Websites in der Ukraine


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Mehr von Mimikama