US-Präsident Donald Trump: Twitter löscht erneut Video

Autor: Claudia Spiess

US-Präsident Donald Trump: Twitter löscht erneut Video
US-Präsident Donald Trump: Twitter löscht erneut Video

Dein Beitrag hilft Mimikama beim Faktencheck: Unterstütze uns via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon. Deine Hilfe zählt, um Fakten zu klären und Verlässlichkeit zu sichern. Unterstütze jetzt und mach den Unterschied! ❤️ Danke

Linkin Park wehrte sich gegen die Verwendung einer ihrer Songs als Untermalung eines Trump-Videos und forderte einen Unterlassungsanspruch.

US-Präsident Donald Trump: Twitter löscht erneut Video – Das Wichtigste zu Beginn:

Und wieder trifft es Twitter-Fan Donald Trump. Ein Video musste wegen Verwendung von nicht autorisierter Musik von Twitter gelöscht werden. Linkin Park äußert sich dazu auf Twitter.

Nicht autorisierte Musik

Twitter musste abermals einen Post des US-Präsidenten löschen.

Donald Trump hatte ein Video veröffentlicht, das nicht autorisierte Musik enthielt.

Twitter weist mittlerweile darauf hin, dass das Video aufgrund einer Meldung des Inhabers der Urheberrechte gesperrt wurde, wie man im Tweet von Dan Scavino – Stabschef für Kommuniation im Weißen Haus – sehen kann.

[mk_ad]

Linkin Parks „In the End“

In besagtem Video, in dem man unter anderem Wahlkampfautritte Trumps sehen kann, wurde eine Cover-Version von Linkin Parks „In the End“ als Hintergrundmusik verwendet.

Linkin Park gibt an, dass sie Trump weder unterstützt haben und auch seiner Organisation die Verwendung ihrer Musik nicht gestattet hätten. „Ein Unterlassunganspruch wurde erlassen“, so die Rockband auf Twitter:

Quelle: t-online.de
Artikelbild: Glomex

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstand durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Sind Sie besorgt über Falschinformationen im Internet? Mimikama setzt sich für ein faktenbasiertes und sicheres Internet ein. Ihre Unterstützung ermöglicht es uns, weiterhin Qualität und Echtheit im Netz zu gewährleisten. Bitte unterstützen Sie und helfen Sie uns, ein vertrauenswürdiges digitales Umfeld zu schaffen. Ihre Unterstützung zählt! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.

Mehr von Mimikama