Derzeit kursieren in verschiedenen sozialen Netzwerken Meldungen über die angebliche Verteilung von vergifteten Bonbons an Kinder und Jugendliche in Parks oder vor Schulen im Bereich Ingolstadt. Es wird unter anderem behauptet, dass bereits Jugendliche in kritischem Zustand in Krankenhäuser gebracht wurden. Die berichtet die Polizei Oberbayern Nord auf Ihrer Facebook-Seite. (HIER)

Es handelt sich dabei um diese Meldung:

MIMIKAMA

Die Polizei ermittelt und hat die Meldungen überprüft. Es gibt derzeit von polizeilicher Seite keinerlei Erkenntnisse dahingehend, dass solche Vorfälle tatsächlich stattgefunden haben!

Bitte beteiligt Euch nicht an den Gerüchten und verbreitet solche Meldungen nicht! 

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)