Zahlreiche WhatsApp- und Instagram-Nutzer:innen erhalten aktuell betrügerische Nachrichten von Unbekannten, aber auch eigenen Kontakten, die beispielsweise Gewinnspiele im Namen Amazons bewerben. Achtung: Es handelt sich um einen Versuch, Sie in eine Abo-Falle zu locken. Folgen Sie keinen Links in solchen Nachrichten und geben Sie keine Kreditkartendaten bekannt!

Der Black Friday ist mittlerweile fast allen von uns ein Begriff.

Unterschiedlichste Geschäfte und insbesondere Online-Shops versuchen sich mit Angebotspreisen und Aktionen zu über- beziehungsweise unterbieten. Da dadurch auch die Skepsis gegenüber unglaublich scheinenden Rabattaktionen sinkt, nützen auch Kriminelle den Black Friday häufig für sich. Aktuell verbreiten sie beispielsweise betrügerische „Black Friday Gewinnspiel“ – Nachrichten auf WhatsApp oder Postings auf Instagram, die zu angeblichen Black Friday Gewinnspielen führen. Die Nachrichten, die beispielsweise zu Fake-Websites Amazons oder der Lufthansa führen, lesen sich in etwa so:

Auf Instagram werben z.B. Konten wie Folgendes für die betrügerischen Gewinnspiele:

Instagram-Posting zu Fake-Gewinnspiel
Instagram-Posting zu Fake-Amazon-Gewinnspiel

Was passiert bei einem Klick auf die Links?

Wenn Sie den Links in den Nachrichten oder Postings folgen, landen Sie auf einer Website, die durch ein kurzes Quiz zum jeweiligen Unternehmen führt, bei welchem Sie angeblich einen tollen Preis gewonnen hätten. Im folgenden Beispiel wird ein vermeintliches Amazon-Gewinnspiel-Quiz dargestellt:

Fake-Amazon-Quiz
Ein erfundenes Amazon-Quiz zu einem erfundenen Amazon-Gewinnspiel

Sollten Sie alle Fragen beantworten, fordert man Sie anschließend zur Bezahlung eines kleinen Geldbetrages auf, um Ihnen Ihren Preis zuzuschicken.

Achtung Abo-Falle!

Eine Eingabe Ihrer Kreditkartendaten führt hier in eine Abo-Falle und damit zu laufenden Abbuchungen von Ihrem Konto. Die Kündigung dieser Abonnements stellt sich häufig als schwierig heraus, da oft keine Kontaktdaten zu den Abonnement-Anbietern zu finden sind. Erfolgsversprechend ist die Suche nach Kontaktdaten auf Ihrer Kreditkartenabrechnung.

Lesen Sie auch >   Erfundene Verbote rund um die 15-Minuten-Stadt

Versuchen Sie Kontakt aufzunehmen und jeglichen weiteren Abbuchungen zu widersprechen. Weiters sollten Sie Kontakt zu Ihrem Kreditkartenanbieter aufnehmen und das weitere Vorgehen besprechen. Fordern Sie Beträge zurück, die durch das betrügerische Gewinnspiel ohne Ihr Wissen abgebucht wurden. Gemäß § 67 ZaDiG 2018 sind Ihnen Beträge, die ohne Ihre Zustimmung abgebucht wurden, von Ihrem Zahlungsdienstleister zurückzuerstatten. Auch eine Sperre Ihrer Karte kann zielführend sein.

Quelle: Watchlist-Internet

Lesen Sie auch: WhatsApp-Warnung zu „Amazon Black Friday 2022“

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)