WhatsApp: Logout soll bald möglich sein

Autor: Claudia Spiess

WhatsApp: Logout soll bald möglich sein
WhatsApp: Logout soll bald möglich sein

Tatsächlich fehlt die Logout-Funktion seit jeher. Es gibt bisher keine Möglichkeit, sich von WhatsApp abzumelden.

Vor rund zwölf Jahren wurde WhatsApp gegründet und hat sich mittlerweile zu einem der beliebtesten Messenger-Dienste gemausert. Umso verwunderlicher ist es, dass dieser Dienst bereits so lange ohne eine „Abmelde“- bzw. „Logout“-Funktion auskommt. Das soll sich nun ändern.

Keine Pause von WhatsApp

Einmal keine unzähligen Nachrichten empfangen, sei es aus Gruppen- oder Einzelchats, ist bis dato de facto nicht möglich. Die Messenger-App lässt einen immer erreichbar sein, zumindest die Nachrichten kommen immer durch. Ob man sie denn dann gleich liest oder beantwortet, ist einem ja selbst überlassen.

Doch trotzdem: Eine „Pause“ ohne Nachrichteneingang ist bisher nur möglich, wenn man mobile Daten oder die WLAN-Verbindung am Smartphone deaktiviert, das Smartphone ausschaltet oder WhatsApp deinstalliert.

Wirklich optimal ist das nicht.

Nach 12 Jahren wurde es Zeit für einen Logout-Button

„Gut Ding braucht Weile“ – so haben die Entwickler von WhatsApp einfach mal 12 Jahre vergehen lassen, bis die Zeit reif war für eine Logout-Möglichkeit.

Auf Twitter gab WABetaInfo die Arbeiten an einem Logout von WhatsApp bekannt:

In einem kurzen Demo-Video auf der Seite WABetaInfo sieht man die Funktion in einem Screen-Video.

WhatsApp arbeitet derzeit an einer Multi-Device-Lösung, bei der man mit mehreren unterschiedlichen Geräten nur einen Account nutzen kann. – Wir berichteten. Im Zuge dieser Entwicklung wird nun auch der Logout-Button entwickelt.

Laut WABetaInfo laufen die Tests gut, die Logout-Möglichkeit funktioniert im WhatsApp Messenger genauso wie in der Business-Version. Natürlich soll diese Funktion für iOS und Android gelauncht werden.

Wann wir uns über dieses neue Feature freuen können, ist allerdings noch nicht bekannt.

[mk_ad]

Das könnte dich auch interessieren: „Barcode Scanner“-App beinhaltet Trojaner. Bitte löschen!

Quellen: WABetaInfo, futurezone.de
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.