Die Behauptung

In sozialen Medien kursiert die Behauptung, ein Ausbruch des Ätna würde innerhalb von 12 Stunden so viel CO₂ freisetzen wie die gesamte Menschheit seit ihrem Bestehen.

Unser Fazit

Das ist falsch. Die jährlichen CO2-Emissionen durch menschliche Aktivitäten wie die Verbrennung fossiler Brennstoffe und die Abholzung von Wäldern sind 40- bis 100-Mal höher als alle CO2-Emissionen aller Vulkane der Erde zusammen.

„Und der Ätna bläst gerade in 12h mehr CO₂ in die Luft, als die Menschheit seit Anbeginn der Geschichte produziert hat ….“ wird in einem Sharepic auf Facebook behauptet:

Screenshot Facebook
Screenshot Facebook

In einem weiteren Beitrag, der ein Video enthält, wird ähnliches behauptet: „Heute hat der Ätna in einem Zeitraum von 12 Stunden mehr CO₂ in die Atmosphäre geschleudert als alle menschlichen Aktivitäten, seit die Menschen zum ersten Mal aus dem Sumpf gekrochen sind!“

Abgesehen davon, dass dieses Video bereits zwei Jahre alt ist (vergleiche hier), ist die Behauptung schlichtweg falsch.

___STEADY_PAYWALL___

Vergleich CO₂-Ausstoß Ätna vs. Mensch

Als aktivster Vulkan Europas stößt der Ätna pro Jahr bis zu 25 Millionen CO₂ aus, wie Studien belegen (HIER, HIER und HIER).

Wie das Global Carbon Project allerdings in einer Berechnung zum Jahr 2022 (PDF) darlegt, werden durch Verbrennung von Gas, Öl und Kohle sowie Landnutzung 36,6 Milliarden Tonnen CO₂ in die Atmosphäre freigesetzt.

Die Menschheit belegt somit den ersten Rang in diesem Vergleich.

Cathy Clerbaux, Professorin der Freien Universität Brüssel, erklärte gegenüber der DPA, dass sogar alle Vulkane auf unserem Planeten weniger CO₂ ausstoßen als durch die menschliche Aktivität entstehen: „Die jährlichen Kohlenstoffemissionen der Menschen durch Verbrennung von fossilen Brennstoffen, Wäldern und so weiter sind 40- bis 100-mal größer als alle vulkanischen Emissionen.“
Dieser direkte Vergleich bezieht sich auf einen identischen Zeitraum.

Auch die NASA trifft hierzu ähnliche Aussagen: „Jährlich wird durch menschliche Aktivitäten etwa 100 Mal so viel CO₂ produziert wie durch Vulkanausbrüche auf der Erde.“

Andere Analysen haben untersucht, wie viel CO₂ die Menschheit seit dem Jahr 1850 – dem Beginn der Industrialisierung vieler Länder – an CO₂ freigesetzt hat. Das Ergebnis: Etwa 2,5 Billionen Tonnen. Stellt man den jährlichen Ausstoß des Ätna (25 Millionen Tonnen) dem gegenüber, wird die Behauptung, die in sozialen Medien kursiert, nur noch kurioser. Für diese Menge an CO₂ würde der Ätna eine Million Jahre benötigen.

Lesen Sie auch >   Online-Kriminalität: Cyberversicherungen sind Symptom statt Lösung

Bereits 2019 haben wir zu einer ähnlichen Aussage recherchiert. Unseren Artikel dazu findet ihr HIER.

Fazit

Bewertung: FALSCH

Durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe und industrielle Prozesse emittiert die Menschheit jährlich eine deutliche größere Menge an CO₂ als der Ätna. Bricht man diese Erkenntnis, die durch Studien belegt ist, auf einen Ausbruch des Vulkans herunter, liegt auf der Hand, dass der Unterschied noch größer ist.

Die Behauptung in den sozialen Medien ist also falsch.

Quelle:

DPA

Das könnte auch interessieren:
„Man wird schon ganz verrückt“: Bundesregierung, Chemtrails und das Labyrinth der Online-Informationen
Das Phänomen des „Es könnte ja sein“ – Ein Einblick und Handlungsempfehlungen
Faktencheck: Spionage-Wal „Hvaldimir“

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.