Es gibt schon fiese Zufälle: Du wartest womöglich auf dein Paket und plötzlich erhältst du eine SMS mit einem Link, die ein Paktversanddienst geschickt haben soll …

Die Welle reißt nicht ab – immer wieder erhalten Nutzer*innen via SMS oder WhatsApp gefälschte Nachrichten von angeblichen Paketlieferdiensten. Wer dem Link jedoch am Ende folgt, erhält kein Paket, sondern wird im schlimmsten Falle abgezockt.

Die Nachrichten klingen dabei meistens recht ähnlich, wer sein Paket verfolgen will, müsse auf einen Link tippen. Der Ausgang gestaltet sich jedoch verschieden: Von der Schadsoftware bis hin zur Abofalle ist so ziemlich alles zu erwarten.

Die Polizei rät deshalb immer wieder:

  • Gehen Sie kritisch mit Nachrichten unbekannter Herkunft um und löschen sie dubiose Mitteilungen im Zweifelsfall sofort!
  • Klicken sie auf keinen Fall auf Links, die von einem unbekannten Absender stammen und unerwartet zugestellt werden.
  • Bestätigen Sie keine Installation von fremden Apps auf Ihrem Smartphone.
  • Deaktivieren Sie die Option „unbekannte Apps installieren“.
  • Sollten Sie dem Link gefolgt sein, ist das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen die sicherste Methode, um die Schadsoftware vom Gerät zu entfernen.

Solltest du tatsächlich auf einen Link gestoßen sein, der Schadsoftware beinhaltete, kannst du diese Tipps der Polizei versuchen:

  • Schalten Sie Ihr Smartphone in den Flugmodus,
  • Informieren Sie Ihren Provider,
  • Versuchen Sie im abgesicherten Modus, die nicht gewollte App zu deinstallieren,
  • Prüfen Sie die Möglichkeit, ohne den Verlust von wichtigen Daten, das Smartphone in den Werkszustand zurückzusetzen.

Bislang sind nur Fälle von Geschädigten bekannt geworden, die das Android-Betriebssystem benutzen. Nach Einschätzung der Experten der Kriminalprävention ist es jedoch nur eine Frage der Zeit, bis sich Betrüger auch auf andere Betriebssysteme spezialisieren werden.

Lesen Sie auch >   KI-Gespräche mit Verstorbenen – Ein dystopischer Traum wird Realität

[mk_ad]

Das könnte dich auch interessieren: Dubiose Paket-SMS – Handy verselbstständigte sich

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)