Spekulationen um Christian Eriksens-Impfung: Inter Mailand-Boss weist alles zurück und klärt auf! 

Nach dem Zusammenbruch des Dänen Christian Eriksen beim EM-Spiel gegen Finnland am 12.6.021  war die gesamte Fußballwelt geschockt, jedoch besteht offenbar kein Zusammenhang mit Corona. Der 29 Jahre alte Eriksen war am Samstag in der ersten Halbzeit des EM-Gruppenspiels kollabiert. Der dänische Verband teilte noch am selben Abend mit, dass der Mittelfeldspieler bei Bewusstsein – und in einem stabilen Zustand sei.

Wenige Stunden später gab Eriksen dann auch den Mannschaftskollegen von Inter Mailand leichte Entwarnung: „Es geht ihm sehr viel besser. Das Schöne ist, dass er eine Nachricht in unseren internen Chat geschickt hat. Er hat die Mannschaft beruhigt und gesagt, dass er bald zurück sein wird“. Dies sagte Mailands Geschäftsführer Beppe Marotta bei Sky Italia und Football Italia.

Kurz nach dem Zusammenbruch gab es bereits die ersten Spekulationen über einen Zusammenhang mit einer möglichen Corona-Impfung!

Hier ein Beispiel unzähliger Meldungen im Netz:

MIMIKAMA

Auch auf Twitter warfen Nutzer die Frage auf, ob sein Zusammenbruch mit einer Covid-19-Impfung oder -Erkrankung stehen könnte.

MIMIKAMA

Dieser Theorie widersprach Inter-Mailand-Direktor Beppe Marotta energisch. Über die Gründe für den Zusammenbruch wolle er nicht spekulieren, sagte der Geschäftsführer. Nur soviel:

„Er war nicht an Covid erkrankt und er wurde auch nicht geimpft.“

Damit dürfte er den in sozialen Netzwerken geäußerten Verdacht, der Zusammenbruch hänge mit einer Corona-Impfung zusammen, beendet haben.

Auch der deutsche Teamarzt Tim Meyer widersprach einem Zusammenhang mit Corona. Nach den ihm vorliegenden Informationen sei auszuschließen, dass eine Corona-Erkrankung oder eine Corona-Impfung Einfluss auf den gesundheitlichen Zustand Eriksens genommen habe, sagte er bei einer DFB-Pressekonferenz am Sonntagnachmittag.

Lesen Sie auch >   Bezeichnungen für spezifische Generationen und demografische Gruppen

Zur Pressekonferenz und zur Aussage (ab Minute 22:35): 

https://tv.dfb.de/video/die-pressekonferenz-aus-dem-base-camp-in-herzogenaurach-mit-antonio-ruediger-und-lukas-klostermann/30232/

Passend zum Thema: Das angebliche Radio-Interview des Kardiologen von Inter Mailand


Quelle: Football Italia, DFB, Sky
Artikelbild: Glomex

 

 

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)