Falsches Bundesamt für Krisenschutz

Kathrin Helmreich, 13. Juli 2020
Falsches Bundesamt für Krisenschutz
Falsches Bundesamt für Krisenschutz

Betrüger fälschten die Webseite einer Bundesbehörde und erfanden das „Bundesamt für Krisenschutz und Wirtschaftshilfe“.

Betrüger geben sich als Bundesbehörde aus

Eine gefälschte Webseite gibt sich als „Bundesamt für Krisenschutz und Wirtschaftshilfe“ aus.
Das Amt existiert nicht.

Aktuell erhalten wir viele Anfragen zu einer Webseite, die sich im bekannten Design einer echten Bundesbehörde präsentiert. Doch Vorsicht, es handelt sich um Betrüger, die sich als „Bundesamt für Krisenschutz und Wirtschaftshilfe“ ausgeben.

Der Faktencheck

Das Amt existiert jedoch nicht. Unter dem Deckmantel versuchen die Kriminellen unter anderem Unternehmen auf ihre Eignung für staatliche Finanzhilfen hin zu untersuchen.

[mk_ad]

So heißt es:

„Aktuell werden in mehreren deutschen Unternehmen Befragungen durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Bundesamtes durchgeführt. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen an Strategien für eine nachhaltige Bewältigung der Coronakrise arbeiten.“

Als Sitz geben die Betrüger die Adresse des Bundeswirtschaftsministeriums an. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie warnte zunächst vor gefälschten E-Mails zu Corona-Zuschüssen. Eine Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums teilte dann am 11. Juli auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur hin mit, dass ein Unternehmen auf die gefälschte Webseite aufmerksam gemacht hatte.

Auf der Liste der Bundesbehörden, die zum Wirtschaftsministerium gehören, ist das erfundene Amt nicht verzeichnet. Gegen die Ersteller der Webseite wird nun ermittelt.

Das könnte dich auch interessieren: Fake News: Ein lukratives Geschäft für die Ersteller

Weitere Quellen: ZDF, BR24


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama