Gratis-Fahren-Kampagne ein Böhmi-Fake? (Nein)

Gratis-Fahren-Kampagne mit Hashtag #nochbesserweiter ein mehrfacher Fake?

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Susanne Breuer

Gratis-Fahren-Kampagne ein Böhmi-Fake?
Gratis-Fahren-Kampagne ein Böhmi-Fake?

Zum „Gratis-Fahren“ konnte sich die Ampel-Regierung nicht durchringen, hat aber im Zuge des Entlastungs-Paketes 9 €-Monatstickets für den ÖPNV angekündigt. Der Start der dreimonatigen Aktion wird bereits heiß erwartet. Da startete am 3. April eine Kampagne, die sogar noch einen drauf gesetzt hat. Mit dem Hashtag #nochbesserweiter sollte mit den Regional-Express-Linien der Deutschen Bahn sogar kostenlos gefahren werden können. Das hat sich schnell als Fake herausgestellt. Aber als einer der definitiv interessanteren Sorte. EDIT: Mit noch offenem Ende!

Was genau war geschehen?

Die höchst professionell gestaltete Webseite deutschland-faehrt-gratis.de behauptete in seröser Aufmachung, dass die Deutsche Bahn AG das ohnehin schon attraktive Angebot der Ampelregierung noch toppen würde. Ab dem 4. April könne man drei Monate lang kostenlos mit dem Regionalexpress fahren. Bundesweit. Auch der Nahverkehr würde mitziehen.

Die Homepage zeigte eine enthusiastisch wirkende junge Dame mit Tablet vor einem weichgezeichneten Bahnsteig-Hintergrund, die eine Plastikkarte in die Kamera hält. Leider ist diese Karte auch weichgezeichnet, so dass sich lediglich der Slogan „Deutschland fährt gratis“ relativ klar erahnen lässt, alle anderen Gestaltungselemente jedoch nicht eindeutig zu erkennen sind. In der rechten oberen Ecke sieht man ein kleines rotes Rechteck, das verdächtig dem Logo der Deutschen Bahn ähnelt. Wie auch die ganze Bildsprache des Webauftritts.

Die Überprüfung des Impressums führte ursprünglich zu einer Initiative, „Deutschland macht mobil 2030“ (HIER), die bereits im Herbst 2021 durch eine echte Kampagne Furore machte (HIER). Zwei Wochen lang konnten Ticket-Abonnenten im Rahmen der Mobilitätswochen kostenlos mit der Bahn durch Deutschland fahren. Hashtag der Aktion war damals #besserweiter. Der bei der aktuellen Kampagne verwendete Hashtag #nochbesserweiter schien da auf den ersten Blick eine logische Weiterentwicklung. Partner der Initiative „Deutschland macht mobil“ sind die deutschen Verkehrsunternehmen, der ADAC und der Deutsche Städtetag. Also alles hochseriös. Kein Grund, hier misstrauisch zu sein. Theoretisch.

Die Webseite ist mittlerweile nicht mehr zugänglich, jedoch über die „WayBackMachine“ HIER noch erreichbar

Viele Details

Die Macher der Seite waren sehr gründlich und haben die Seite mit vielen Details ausgestattet, sodass sie eine hohe Glaubwürdigkeit ausstrahlte. Neben Testimonials von Politikern wurde auch ein Archiv mit Pressemitteilungen angelegt.

MIMIKAMA

An anderer Stelle wird auch noch darauf hingewiesen, dass die Kampagne Gratis-Fahren „das Ergebnis intensiver Verhandlungen mit den Ministerien“ sei.

Was konnte misstrauisch machen?

Ein kritischer Blick auf das Foto ist da recht eindeutig. Handelte es sich tatsächlich um eine Kampagne der Deutschen Bahn, wäre sicherlich die Vorderseite der Karte, die die junge Frau in die Kamera hält, klar und deutlich zu lesen gewesen, insbesondere das Unternehmenslogo. Das Zusammenspiel von Hand und Karte wäre einen tieferen Blick wert gewesen. Vermutlich hätten sich Indizien für eine Bearbeitung des Bildes finden lassen, denn sie passen bei genauem Hinsehen nicht hundertprozentig zusammen.

Weitere Auffälligkeiten ist z.B. der Umstand, dass die Tickets nur am Schalter erhältlich sein sollten. Für die Deutsche Bahn, die ein sehr effizientes Onlinebuchungssystem nutzt, wäre das sehr ungewöhnlich (HIER). Auch bei der Aktion in 2021 waren die Gratis-Tickets via PDF verfügbar (HIER), um die ohnehin personell knapp besetzten Verkaufsstellen und Informationszentren in den Bahnhöfen nicht noch zu überfordern. Auch die extrem kurzfristige Ankündigung wäre ungewöhnlich. Eine Kampagne am 3. April online stellen, dass bereits am 4. April die Menschen kostenlos fahren dürfen, sorgt ohne Zweifel für erhebliches Durcheinander.

Die Aktion ging viral

Die Aktion ging am 3. April online und sofort viral. In diversen Newsfeed wurde das Gratis-Ticket eingespielt. Twitter überschlug sich mit dem Hashtag #nochbesserweiter und bald tauchte auch der erste Tweet auf, der einen Handzettel zeigte. Ob diese tatsächlich in großer Zahl verteilt wurden und ggf. wo, bleibt unklar.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat noch am Mittag desselben Tags reagiert und glasklar unter diversen Tweets dementiert.

„Es handelt sich hierbei um eine Fake-Kampagne!“

Aber auch viele Verkehrsverbünde äußerten sich noch am Wochenende mit Dementis. Und dürften sich bedankt haben für das arbeitnehmerunfreundliche Timing.

EDIT: Es geht weiter!

Auch wenn die Webseite mittlerweile offline gegangen ist, hat der Google-Cache noch einige Überraschungen auf Lager. Die Suche nach der URL + Impressum führt zu einer neuen Adresse.

Gratis-Fahren Impressum

Welch ein Zufall, dass an dieser Kölner Adresse die Produktionsfirma Unterhaltungsfernsehen Ehrenfeld, UFE, beheimatet ist, die ZDF Magazin Royale produziert. Moderiert von Jan Böhmermann.

MIMIKAMA

Über Messengerdienste wurde auch folgendes Bild verteilt, dass Jan Böhmermanns Sendung unmittelbar mit der Aktion Gratis-Fahren in Zusammenhang bringt.

Mittlerweile haben wir Informationen direkt von Jan Böhmermann bekommen. Uns gegenüber gibt er an, dass das ZDF Magazin, sein Team oder er selbst mit dieser Geschichte nichts zu tun haben. Es bleibt also spannend und auch offen, wer hier versucht hat, eine falsche Fährte zu legen.

Damit dürfte klar sein, wer diesen leicht verspäteten Aprilscherz in die Welt gesetzt und wer das Internet und im ganzen Land Hotlines der Verkehrsbetriebe und Mitarbeiter in Ticketverkaufsstellen in Erklärungsnot gebracht hat. Jan Böhmermann und seine Satire-Sendung ZDF Magazin Royale.

Die Hintergründe dürften Thema einer der nächsten Sendungen sein, die immer Freitags abends ausgestrahlt wird.

Fazit

Die Kampagne #nochbesserweiter, mit der Deutsche Bahn Kunden angeblich ab dem 4. April drei Monate kostenlos in den Regionalzügen fahren dürfen, ist ein Fake. Durch Überarbeitung des Impressums der Webseite wird klar, dass die Produktionsfirma der Jan Böhmermann-Sendung ZDF Magazin Royale hinter diesem Fake steckt. Die Site wurde später gänzlich offline genommen. Der genaue Hintergrund der Aktion ist noch nicht klar. Vermutlich dürfte sich Böhmermann in einer seiner nächsten Sendungen dazu äußern.

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.