Hat Sylvia Brown das Ende der Welt durch den Coronavirus vorhergesagt? Unsinn!

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Ralf Nowotny

Hat Sylvia Brown das Ende der Welt durch den Coronavirus vorhergesagt? Unsinn!
Hat Sylvia Brown das Ende der Welt durch den Coronavirus vorhergesagt? Unsinn!

Der Artikel einer englischen Boulevardseite sorgt für Aufregung: Wurde vor 12 Jahren das Ende der Welt durch den neuen Coronavirus prophezeit?

So wird zumindest in einem Artikel des „Express“ behauptet, zu dem wir Anfragen bekamen: Der neue Coronavirus sei bereits 2008 in einem Buch von Sylvia Brown über das Ende der Welt, vorhergesagt worden.

Anfragen kamen zu diesem Artikel, Quelle: Express
Anfragen kamen zu diesem Artikel, Quelle: Express

„Coronavirus: Disturbing 12-year-old prediction warned the world of a pneumonia outbreak“

Zu Deutsch:

„Coronavirus: Beunruhigende 12 Jahre alte Vorhersage warnte die Welt vor dem Ausbruch einer Lungenentzündung“

Konkret geht es um diesen Ausschnitt aus dem Buch von Sylvia Brown, der in sozialen Medien geteilt wird:

Eine düstere Prohezeiung
Eine düstere Prohezeiung

Zu Deutsch lautet die entsprechende Textstelle:

„Um das Jahr 2020 wird sich eine schwere, lungenentzündungsähnliche Erkrankung über den ganzen Globus ausbreiten, die die Lunge und die Bronchien angreift und sich allen bekannten Behandlungen widersetzt.“

[mk_ad]

Der Faktencheck

Der Absatz stammt aus dem Buch „End of Days: Predictions and prophecies about the end of the world“ („Das Ende der Tage: Vorhersagen und Prophezeiungen über das Ende der Welt“), welches im Jahr 2008 erstmals erschien.

Das Buch wurde zuletzt im Jahr 2011 neu aufgelegt, was nicht weiter verwundert, da die Vorhersagen des Buches über das Jahr 2012 (das Ende des Maya-Kalenders) so ganz und gar nicht zutreffend waren; danach bekam es keine Neuauflage mehr.

Dazu sei gesagt, dass es zwar tatsächlich noch keinen Impfstoff gegen die COVID-19 Erkrankung gibt, jedoch das menschliche Immunsystem die Symptome recht gut bekämpft und dies mit medikamentöser Unterstützung noch besser läuft. Es ist also beileibe nicht so, dass sich das neue Coronavirus „allen bekannten Behandlungen widersetzt“.

Das Erscheinungsjahr des Buches ist in dem Zusammenhang auch noch interessant:
Jene Vorhersage wurde nur wenige Jahre nach dem Ausbruch des SARS-Virus getroffen, so ist die „Prophezeiung“, dass in etwa 10 Jahren ein ähnliches Virus auftaucht, nichts weiter als ein statistischer Glücksgriff.

Zuletzt sei noch zu erwähnen, dass jene Behauptung nur eine von vielen „Prophezeiungen“ ist, die aber überhaupt gar nicht eintrafen:
Angeblich sollte es seit 2012 eine Heilung für Lähmung und Parkinson geben, und 2020 werde Blindheit der Vergangenheit angehören.

[mk_ad]

Fazit

Zwei Wochen zuvor wurde jene Passage schon mal verbreitet, damals hieß es, es sei Teil eines Romans von Dean R. Koontz (wir berichteten).

Die „Prophezeiung“, dass um 2020 ein Virus auftaucht, welches SARS ähnelt, das fünf Jahre vor Erscheinen des Buches auftrat, ist eher ein statistischer Glücksgriff, die Beschreibung jenes Virus ist zudem mehr als vage und teilweise nicht zutreffend.

Auch die restlichen Prophezeiungen in jenem Buch (ja, wir haben es uns wirklich angetan!) zielen weit an der Realität vorbei, somit können wir diese Vorhersage nur als statistischen Glückstreffer betreffend des Jahres beurteilen, der nicht sonderlich überraschend ist.

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.