Aktuelles

„Men in Black“-Star Rip Torn verstorben – Auch wenn Mediamass das Gegenteil behauptet

Ralf Nowotny, 10. Juli 2019
Artikelbild: Screenshot/ Facebook / Will Smith

Der US-Schauspieler Rip Torn ist am 9.7.2019 im Alter von 88 Jahren verstorben.

Einen großen Bekanntheitsgrad erlangte er durch seine Rolle als Agent Z in dem Film „Men in Black“. Doch seit den 50er Jahren war Rip Torn bereits als Schauspieler tätig und wirkte in über 90 Filmen mit.

Nun wird die Meldung über seinen Tod zwar in allen möglichen Medien und auch von seinem ehemaligen Filmpartner Will Smith verbreitet, jedoch behauptet eine bestimmte Seite, dass dies nur ein Gerücht sei, was für Verunsicherung sorgt:

Screenshot: mimikama.org

Problemfall Satire von „Mediamass“

Jene Seite bezeichnet sich im Impressum selbst als Satireseite, welche durch „Humor, Übertreibungen und Spott auf die Massenproduktion und den Massenkonsum“ aufmerksam machen will, deswegen wählte man auch den Namen „Mediamass“ (umgekehrt: Massmedia = Massenmedien).

Dagegen ist prinzipiell auch nichts auszusetzen, allerdings finden sich auf der Seite auch sehr viele, bereits vorgefertigte Artikel, bei denen der Tod von vielen Persönlichkeiten negiert wird. Das ist zwar in Ordnung, da es tatsächlich oft falsche Todesmeldungen gibt, führt aber zur Verwirrung, wenn diese Persönlichkeiten wirklich gestorben sind.

Screenshot: mimikama.org

Dazu kommt noch, dass viele Nutzer nur die Überschriften lesen und „Mediamass“ zwar in einem solchen vorgefertigten Artikel dann ein Update hinzufügt, die Überschrift aber unverändert bleibt, zudem das Update nur auf das Impressum („Satire“) verweist, ohne aber deutlich zu machen, dass der Schauspieler wirklich verstorben ist. Ein satirischer Charakter ist bei diesem vorgefertigten Artikel, der durch den Tod des Schauspielers zu einer Falschmeldung wurde, nicht erkennbar.

[mk_ad]

Zusammenfassung

Rip Torn ist wirklich verstorben. Die Seite Mediamass beherbergt sehr viele vorgefertigte Artikel, die den Tod von Prominenten negieren, korrigieren diese aber nicht deutlich, wenn ein Prominenter wirklich verstorben ist.

Verweise:

Artikelbild: Screenshot/ Facebook / Will Smith


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama