Wir haben ja häufig in den letzten Tagen gelesen, wie Impfgegner Menschen von der Impfung abhalten wollen. In diesem Fall wollten sie den Weg zu einem Impfzentrum unkenntlich machen.

Oft handelt es sich dabei um irgendwelche Geschichten, Mythen und auch Falschmeldungen. Doch in diesem Fall haben wir es mit einer konkreten Sachbeschädigung an dem Weg zu einem Impfzentrum zu tun.

Es klingt ein wenig verrückt, doch augenscheinlich sollten Impfwillige gar nicht erst den Weg zum Impfzentrum finden. Die Polizei Trier hat dazu einen Hilfegesuch veröffentlicht. In diesem Hilfegesuch erfährt man:

Bisher Unbekannte haben am vergangenen Wochenende mehrere Hinweisschilder an den Zufahrtswegen zum Corona-Impfzentrum in den Trierer Moselauen entwendet und ein weiteres Hinweisschild beschädigt.

[mk_ad]

Wer das Impfzentrum nicht findet, kann wohl auch nicht geimpft werden.

Eine Zeugin hatte den Diebstahl am Samstagmorgen, 9. Januar, festgestellt. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei wurden sechs Schilder des Corona-Impfzentrums gestohlen.

Dabei handelt es sich um Wegweiser, die an der Zufahrtsstraße zur Einfahrt des Impfzentrums hinter der Konrad-Adenauer-Brücke an dort aufgestellten Halterungen angebracht waren. Zudem wurde ein Hinweisschild des Wohnmobilstellplatzes beschädigt.

Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Trier, Telefon 0651/9779-5210.

[mk_ad]

Das könnte ebenso interessieren

Nicht nur der Weg zum Impfzentrum wird verschleiert, es sich auch Mythen und Falschmeldungen im Umlauf, die vor einer Impfung abschrecken sollen. So wird behauptet, ein Feuerwehrmann starb aufgrund einer Corona Impfung.

Es handelt sich dabei um eine Meldung, dass ein 59 Jahre alter Feuerwehrmann während des Einsatzes einen Zusammenbruch erlitt und daraufhin verstorben ist. Hier wird behauptet, der Mann sei kurz zuvor geimpft worden und aufgrund der Corona Schutzimpfung verstorben. Weiterlesen…

Lesen Sie auch >   Kindersicherung für Browser: Die besten Optionen im Überblick
Symbolbild Impfzentrum, Artikelbild von SLindenau / Shutterstock.com

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)