In den glitzernden Hallen des Silicon Valley haben sich Musk und Zuckerberg, zwei der mächtigsten Männer der Welt, ihre eigene Arena geschaffen. Doch seit einiger Zeit hat es den Anschein, dass die Bühne, auf der sie stehen, für beide ein bisschen zu eng wird. Ein ungewöhnliches Duell ist angekündigt: ein Kampf im Käfig. Doch während die Welt gespannt wartet, scheint einer kalte Füße zu bekommen.

Roms Historische Kulisse ruft

Vor einigen Wochen forderte Musk, CEO von Tesla und neuer Besitzer von Twitter, Zuckerberg unmissverständlich zu einem Käfigkampf heraus. Zu unserer Überraschung nahm der Facebook-Gründer sofort an.

Und gerade, als wir dachten, die Sache sei in trockenen Tüchern, kündigte Musk an, das Duell in der symbolträchtigen Stadt Rom auszutragen. Er hat sogar Kontakte auf höchster Ebene geknüpft, darunter die italienische Regierungschefin und den Kulturminister. Für diejenigen, die nicht vor Ort sein können, plant Musk eine Live-Übertragung auf verschiedenen Plattformen, einschließlich Facebook Meta.

Ein Hindernis nach dem anderen

Aber Moment mal. Musk hat auch angedeutet, dass es eine Weile dauern könnte, bis der Kampf stattfindet. Offenbar ein kleines medizinisches Problem. Manche munkeln, das sei nur eine Ausrede, um mehr Zeit zu gewinnen. Schließlich ist Zuckerberg ein erfahrener Kämpfer im Brazilian Jiu Jitsu.

Im Netz kursieren Screenshots von angeblichen Chats zwischen den beiden. Die Botschaften? Musk, der um eine Trainingsrunde in Zuckerbergs Garten bittet, und ein sichtlich genervter Zuckerberg, der Musk auffordert, sich endlich zu entscheiden.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Zuckerbergs Geduld ist am Ende

Am Sonntagabend teilte Zuckerberg seine Frustration mit der ganzen Welt. „Wenn Elon es je ernst meint mit einem echten Datum und einer offiziellen Veranstaltung, weiß er, wie er mich kontaktieren kann“, schrieb er. „Ansonsten ist es Zeit, weiterzumachen.“

Lesen Sie auch >   Abmahnung gegen kostenpflichtigen Rundfunkbeitrag-Service: Was Verbraucher wissen sollten

Zuckerberg wirft Musk vor, das Ganze nicht ernst zu nehmen. Ist dies nur ein weiteres Spielchen von Musk oder hat er wirklich Angst vor einer möglichen Niederlage?

Fazit: Showdown oder Showbiz?

Was auch immer hinter diesem dramatischen Schlagabtausch steckt, eines ist sicher: Die Welt schaut zu. Kommt es zum epischen Kampf der beiden Titanen oder geht das Ganze nur als PR-Gag in die Geschichte ein? Die Zeit wird es zeigen.

Aber bis dahin, liebe Leser, bleiben Sie dran – dieser Kampf könnte das Ereignis des Jahrzehnts werden!

Das könnte auch interessieren:

Flammen in der Wettervorhersage? Ein Faktencheck
KI-Fake-News: Tagesschau-Sprecher André Schünke als digitales Betrugsopfer
Das Echo im Netz: Wenn Algorithmen unseren Glauben formen

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)