Aktuelles

„Kein einziger Patient starb an Covid-19“ – der Faktencheck

Kathrin Helmreich, 18. August 2020
Zitat: "Kein einziger Patient starb an Covid-19" - der Faktencheck
Zitat: "Kein einziger Patient starb an Covid-19" - der Faktencheck

Alte Aussage von Püschel neu verteilt – Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf bestätigt Todesfälle, die ursächlich an Covid-19 gestorben waren.

Erneut erreichen uns Anfragen zu einer Aussage, zu der Professor Klaus Püschel in einem SAT-1-Beitrag befragt wurde.

Es geht dabei um folgendes Video, das erneut auf Social Media geteilt wird:

Screenshot des angefragten Videos auf Facebook
Screenshot des angefragten Videos auf Facebook

Kein einziger Patient starb an CoViD-19 !
Rechtsmediziner Prof. Püschel kommt nach Obduktion zum verheerenden Ergebnis

Der Faktencheck

Bei dem Video handelt es sich um einen Beitrag von SAT 1 vom 21. April 2020. Im Zuge des Gesprächs geht die Moderatorin auf Püschels Aussage ein, er habe bislang noch keinen einzigen Fall auf dem Seziertisch gehabt, der ausschließlich an Covid-19 gestorben sei. (wir berichteten)

Professor Klaus Püschel leitet das Institut für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf. Die Kollegen von Correctiv haben nachgefragt und erhielten am 13. Mai folgende Antwort:

„Nein, das stimmt nicht. Bis zum 7. Mai lagen dem Institut für Rechtsmedizin 192 Sterbefälle mit bestätigten Sars-CoV-2 Nachweisen vor. Dabei konnte in 187 Fällen Covid-19 als todesursächlich eruiert werden.

Die sorgfältige Untersuchung der Toten findet seit dem 23. März im Institut für Rechtsmedizin statt und belegt, dass es sich bei dem Großteil der Verstorbenen um bereits zuvor körperlich bzw. immunologisch erheblich beeinträchtigte Patientinnen und Patienten handelte.“

Laut Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf starben also bis zum 7. Mai 2020 187 von 192 obduzierten Personen ursächlich an Covid-19.

[mk_ad]

Aktuelle Zahlen findest du auf dieser Seite. Die Anzahl an Personen, bei denen nach Angaben des Instituts für Rechtsmedizin die COVID-19-Infektion als todesursächlich festgestellt wurde, beläuft sich momentan auf 231 Todesfälle. (Stand: 18. August 2020)

Wird jetzt nun AN oder mit MIT dem Coronavirus gestorben?

Die Frage wird heiß diskutiert. Zunächst weist die Stadt Hamburg die Todeszahlen etwas anders aus als das RKI. (siehe hier)

Auf seinem YouTube-Kanal M.E.G.A. (Make Europa Gscheit Again) erklärt Molekularbiologe und Science Busters-Mitglied Martin Moder, wie es sich nach aktuellen Erkenntnissen verhält:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr Informationen hierzu findest du hier.

Fazit:

Ja, Püschel sagte das, ist aber überholt.

Laut dem Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf gibt es obduzierte Personen, die ursächlich an Covid-19 gestorben waren.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama