Achtung vor diesem WhatsApp-Betrug mit animierten WhatsApp-Smileys: Aktuell kursiert auf WhatsApp eine betrügerische Nachricht, in der neue animierte WhatsApp-Smileys versprochen werden. Wer die Emojis haben möchte, muss auf einen Link klicken und die Nachricht an 10 Kontakte weiterleiten. Der Titel: „Hol‘ dir den neuen Animierten Whatsapp Smiley“

Doch Vorsicht: Dahinter steckt Betrug. Es gibt keine neuen Emojis, die über einen Link aktiviert werden können! Löschen Sie die Nachricht und senden Sie sie nicht weiter!

Gibt es neue Smileys?

Die versprochenen Smileys gibt’s angeblich erst, wenn Sie die Nachricht an 10 Kontakte oder 3 Gruppen weiterleiten. Dann folgt die Enttäuschung: Sie bekommen keine neuen Smileys! Es handelt sich um eine Betrugsmasche.

Screenshot: WhatsApp / Hol' dir den neuen Animierten Whatsapp Smiley
Screenshot: WhatsApp / Hol‘ dir den neuen Animierten Whatsapp Smiley

Hinweis: Wenn WhatsApp neue Emojis herausbringt, erhalten Sie diese automatisch! Sie benötigen nur die aktuelle Version von WhatsApp!

WhatsApp-Betrug: Abo-Falle oder Schadsoftware statt neuer Smileys

Da der Link nicht mehr funktioniert, können wir nicht nachvollziehen, wie die Betrugsmasche abläuft. In der Regel zielen solche Nachrichten aber darauf ab, Sie in eine Abo-Falle zu locken oder Schadsoftware auf Ihr Gerät zu laden.

Abo-Falle

Handelt es sich um eine Abo-Falle, werden Sie – nachdem Sie die Nachricht weitergeleitet haben – nach Ihrer Kreditkarte gefragt. Angeblich muss ein kleiner Betrag für die Emojis bezahlt werden. Geben Sie Ihre Kreditkartendaten ein, buchen Kriminelle jeden Monat einen hohen Betrag von Ihrer Karte ab. Kontaktieren Sie Ihren Kreditkartenanbieter und fordern Sie die Beträge zurück!

Schadsoftware

Auch Schadsoftware ist möglich. Wir gehen davon aus, dass Sie aufgefordert werden, die Smileys herunterzuladen. Hinter diesem Download steckt dann wahrscheinlich eine App, mit der Kriminelle Ihre Passwörter stehlen können. Hier erfahren Sie, was Sie tun können, wenn Ihr Gerät mit Schadsoftware infiziert wurde.

Lesen Sie auch >   Vorsicht: Gefälschte Nachrichten im Namen von Bitpanda!

Sie haben die Nachricht weitergeleitet?

Informieren Sie die Personen, denen Sie die Nachricht weitergeleitet haben, dass es sich um eine Fake-Nachricht handelt. Sie sollen auf keinen Fall auf den Link klicken.

Quelle: Watchlist Internet

Lesen Sie auch: „Spike-Blut“ – Die unsinnige Forderung von Impfgegnern nach eigenen Blutbanken

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)