Langersehnte Funktion bei WhatsApp: ein Account auf zwei Smartphones nutzbar

Der Messenger WhatsApp hat ein neues Feature freigeschaltet. Ihr könnt die App damit bald mit dem selben Account auf zwei Smartphones gleichzeitig benutzen. Das war bisher nicht möglich.

Autor: Nick L.

WhatsApp: ein Account auf zwei Smartphones nutzbar (Bild: Pixabay)
WhatsApp: ein Account auf zwei Smartphones nutzbar (Bild: Pixabay)

WhatsApp ist zwar der beliebteste Messenger der Welt, doch es gibt dort nicht alle Funktionen und Möglichkeiten, die andere Messenger bieten. Mittlerweile gibt es allerdings wieder ein neues Feature.

WhatsApp schaltet Companion-Modus frei

An der mittlerweile neu eingeführten Funktion arbeitet der Messenger schon seit längerer Zeit. Denn WhatsApp war ehemals nie dafür ausgelegt, auf mehreren Geräten durch eine Verknüpfung nutzbar zu sein. Der Einsatzzweck wurde aber bereits im vergangenen Jahr komplett umgestaltet, sodass es seit Ende 2021 möglich ist, ein Tablet oder ein PC mit dem WhatsApp-Konto zu verknüpfen.

Schon zu dieser Zeit war es aber klar, dass der Messenger auch daran arbeitet, die Funktion auch für ein zweites Smartphone auszurollen. Am 13.12.2022 war es endlich so weit: Die Funktion, den Messenger auf zwei Handys mit nur einer Nummer benutzen zu können, ist seitdem für einige NutzerInnen der Beta-Version verfügbar.

MIMIKAMA
Screenshot: wabetainfo

Wie nutzt man die neue Funktion?

  • Wer ein zweites Handy besitzt, muss sich die App WhatsApp zunächst downloaden und bei der Einrichtung dieser, nicht die Nummer eingeben. Stattdessen kann man in den Einstellungen eine Verbindung zu dem anderen Smartphone aufbauen, auf dem die App bereits eingerichtet ist.
  • Auf diesem Gerät muss die Verbindung zum zweiten Handy dann freigeschaltet werden und schon werden die Chats auf beiden Geräten angezeigt und synchronisiert.
  • Zusammen mit der Verknüpfung von Geräten wie Laptop oder Tablet kann der User nun also das volle Potenzial von WhatsApp mit all seinen Geräten ausschöpfen.

Funktion steckt aber noch in der Entwicklungsphase

Wie bereits erwähnt, haben bislang noch längst nicht alle NutzerInnen Zugriff auf das neue Feature. Stattdessen ist es bisher nur für einige Beta-TesterInnen verfügbar, da das Unternehmen die Funktion in nächster Zeit erst genau testen und analysieren wird. Dabei geht es vor allem darum, zu schauen, ob die Verknüpfung der Geräte untereinander und die Synchronisation der Chats zuverlässig verlaufen. Denn schließlich müssen alle Nachrichten auf allen Geräten gleichzeitig erscheinen, wenn man schon zwei Handys und vielleicht noch ein Tablet und einen PC verbunden hat.

Der Messenger arbeitet im Hintergrund außerdem weiter an einer App für Android-Tablets, sodass WhatsApp bald auch dort optimal genutzt werden kann und auf die Bildschirmgröße angepasst sein wird. Man darf gespannt bleiben.

Quellen:

GIGA, Wabetainfo  

Lesen Sie bitte auch: WhatsApp-Betrug mit animierten WhatsApp-Smileys
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.