Weißt du auf Anhieb, von welcher Marke bzw. welcher Typ genau dein Windows-Laptop oder PC ist? Falls es sich um ein Gerät von Dell handelt, solltest du dringend überprüfen, welches es genau ist. Denn momentan haben 56 Modelle mit einem gravierenden Sicherheitsproblem zu kämpfen.

Geräte der Marke Dell weisen Fehler im BIOS auf

Wie der Hersteller der Geräte selbst erklärt, steht die Sicherheitslücke CVE-2022-34398 im Fokus, welche seitens des Herstellers als hoch eingestuft wurde. Im Sinne dieser Lücke könnten Cyberkriminelle Malware auf deinen PC laden. Damit wäre das Gerät von dort an außerhalb deiner Kontrolle.

In diesem Sinne gravierend ist die Sicherheitslücke, da sie sich direkt im BIOS (kurz für Basic Input/Output System) befindet, also an jenem Ort, der für die grundlegende Steuerung aller PCs verantwortlich ist und auch das eigentliche Betriebssystem – in dem Fall Windows – startet, also dafür sorgt, dass der PC hochfährt.

Virenschutz unerheblich

Dadurch, dass die Sicherheitslücke im BIOS aufgetreten ist, spielt es keine Rolle, ob man als User einen Virenschutz von Windows 10, 11 oder älter installiert hat. Auch andere Schutzmethoden vor Angreifern auf dem Computer sind leider wirkungslos. Denn wenn die Malware in den Dell-BIOS gelangt, kann sie auf alle möglichen Komponenten deines Geräts zugreifen.

Folgende Modelle von Windows-Laptops sind betroffen

Wenn du einen dieser Laptops besitzt, könntest du durchaus betroffen sein:

  • Alienware:
    Aurora R13, Aurora R14, Aurora R8, Aurora R9, m15 R1, m15 R2, m15 R3, m15 R4, m17 R1, m17 R2, m17 R3, m17 R4, x14, x15 R1, x15 R2, x17 R1, x17 R2
  • ChengMing:
    3980, 3988, 3990, 3991
  • Dell:
    G3 15 3590, G3 3579, G3 3779, G5 15 5590, G5 5000, G5 5090, G7 15 7590, G7 17 7790, Latitude 3480, Latitude 3580
  • Edge Gateway:
    3000 series, 5000
  • Embedded Box:
    PC 3000, PC 5000
  • Inspiron:
    3280, 3470, 3471, 3480, 3481, 3482, 3502, 3510, 3521, 3580, 3581, 3582, 3583, 3584, 3670, 3671, 3780, 3781, 3782, 3880, 3881
Lesen Sie auch >   Cyberkriminelle verteilen 170.000 Taylor-Swift-Tickets nach Live-Nation-Einbruch und legen nach

Update sofort installieren

Wenn dein Geräte-Name in dieser Liste auftaucht, solltest du schnellstmöglich den Patch DSA-2022-339 für betroffene Userinnen und User herunterladen. Dieser wurde vom Hersteller selbst zur Verfügung gestellt.

Wenn dein Laptop oder PC also nach einer Aktualisierung verlangt, sollte diese umgehend installiert und nicht aufgeschoben werden. Es ist nämlich aktuell nicht auszuschließen, dass die entdeckten Sicherheitslücken nicht bereits ausgenutzt wurden oder auch momentan aktiv ausgenutzt werden.

Quellen:

Futurezone, Dell

Lesen Sie auch unsere Faktenchecks:
Weichtiere: Insekten in Lebensmitteln?
US-Regierung gab nicht zu, dass 5G COVID-19 verursacht!
Auf Selenskyjs ukrainischer Flagge sind keine „SS“-Runen!

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)