Faktencheck

Annalena Baerbock: Nacktfoto Faktencheck

Abermals Wirbel um vermeintliche Nacktfotos von Annalena Baerbock im Internet

Tom Wannenmacher,

Die Behauptung

Ein Foto von Baerbock taucht abermals im Netz auf, dass die deutsche Außenministerin nackt zeigen soll. Angeblich habe sie gesagt: „Ich war jung und brauchte das Geld.“

Unser Fazit

Das Foto zeigt nicht Annalena Baerbock, sondern ein russisches Nacktmodell. Das Foto wurde manipuliert.

Seit ihrer Nominierung zur Kanzlerkandidatin der Grünen und jetzigen deutsche Außenministerin muss sich Annalena Baerbock gegen eine Hasskampagne im Netz wehren. Gefälschte Zitate kursieren ebenso wie ein Nacktbild-Fake. 

In sexistischer Weise wird abermals, wir hatten dieses Thema schon einmal 2021 behandelt, behauptet, sie habe sich vor ihrer Karriere als Politikerin für Nacktbilder entblößt. Zu dieser Behauptung wird aktuell eine vermeintliche Aufnahme verbreitet, mit dem Kommentar: „Ich war jung und brauchte das Geld.“

Mimikama
Screenshot: 2022 / Facebook
Mimikama
Screenshot: 2022 / Facebook

Faktencheck: Nacktfoto zeigt nicht Baerbock, sondern ein Porno-Model

Eine Bilder-Rückwärtssuche zu dem vermeintlichen Baerbock-Foto führt auf das Profil eines russischen Nacktmodels, das sich Martina Mink bzw. Martina Lush nennt. Unterschiedliche Aufnahmen lassen sich auf verschiedenen Porno-Internetseiten finden – darunter auch das verbreitete Foto.

Mimikama
Hinweis! Vorsicht, Verlinkungen führen zu Webseiten mit expliziter Nacktheit HIER oder HIER.

Nicht das erste Mal!

 Immer wieder werden Fake News über Politiker verbreitet. Auch die Meldung, dass Baerbock ein Verbot von Haustieren gefordert haben soll, um das Klima zu schützen, stellte sich als Unwahr heraus. Wir haben HIER darüber berichtet.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama