Twitter - Alles rund um das Thema Twitter

Elon Musk vs. Twitter Part 2

Die kaum geplante, dann schon wieder geplatzte Übernahme oder Nicht-Übernahme des Kurznachrichtendienstes Twitter von Tesla-Chef Elon Musk geht in die nächste Runde. Nachdem Twitter Klage gegen ihn erhoben hatte, reichte Musk nun eine Gegenklage ein.

Marina Dullnig, 2. August 2022

Twitter gegen Musk

Wie bereits berichtet, reichte Twitter eine Klage gegen den Tesla-CEO ein, der den Kauf des Kurznachrichtendienstes nun doch nicht wie geplant abschließen möchte. Grund dafür seien angeblich unwahre Angaben über die Menge an Fake-Accounts und Social Bots, die sich auf der zwitschernden Plattform tummeln. Versuche, die Zahlen zu erklären, liefen laut Twitter stets in Leere.

Somit ließ Elon Musk fast schon nebenbei einen 44-Milliarden-Dollar-Deal platzen.

Musk gegen Twitter

Auf diese Klage reagiert Elon Musk nun mit einer als „vertraulich“ eingereichten Gegenklage. Was so viel bedeutet wie, die Klage, welche zuvor schon von Twitter und nun auch von Musk im US-Bundesstaat Delaware eingereicht wurde, kann nicht eingesehen werden.

Mal gewinnt man, mal verliert man

Die Wahrscheinlichkeit einer Niederlage Musks vor Gericht scheint Beobachtern zufolge ziemlich hoch. Somit würde es zu einer erzwungenen Übernahme des Kurznachrichtendienstes kommen. Zudem könnte es sein, dass Musk die vertraglich geregelte Entschädigung von 1 Milliarde Dollar aufbringen muss. Diese diente der Absicherung des Unternehmens, sollte der reichste Mann der Welt die Finanzierung nicht aufbringen können.

Das könnte dich auch interessieren:
Elon Musk vs. Twitter
Twitter-Übernahme auf Eis wegen Bot-Debatte

Quellen: n-tv, zeit, tagesschau


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama