Sie suchen im Internet nach günstigen Autoreifen? Nehmen Sie den Online-Shop genau unter die Lupe, es kursieren unzählige Fake-Shops! Die betrügerischen Shops wirken sehr professionell, haben ein Impressum und unschlagbare Preise. Unsere Partner von Watchlist Internet zeigen Ihnen, wie Sie Shops überprüfen.

Fake-Shops für Autoreifen boomen. Screenshot: Watchlist Internet
Fake-Shops für Autoreifen boomen. Screenshot: Watchlist Internet

Fake-Shops für Auroreifen wirken seriös

reifenhandel-steinbach.com, reifenhandel-gerber.com oder reifen-heine.com sind nicht die einzigen Fake-Shops. Auf der Liste betrügerischer Online-Shops finden Sie bereits unzählige Fake-Shops für Reifen. Die günstigen Preise, das vollständige Impressum und der seriöse Aufbau der Webseite laden zum Bestellen ein. Wer bezahlt, wird aber betrogen – Sie bekommen keine Ware und verlieren Ihr Geld!

„Prüfen Sie Online-Shops, bei denen Sie zum ersten Mal bestellen, immer sehr genau! Fake-Shops wirken seriös und sind sehr professionell aufgebaut!“

Watchlist internet

Vorsicht bei Autoreifen-Schnäppchen

Ist der Preis viel günstiger als bei der Konkurrenz sollten Sie vorsichtig sein. Fake-Shops bieten Produkte meist unter dem Marktwert an, um möglichst viele Menschen abzuzocken. Vergleichen Sie Preise am besten auf Preisvergleichsplattformen wie idealo.at oder geizhals.at, um den realistischen Preis herauszufinden.

Zahlen Sie nicht per Vorkasse

Vorkasse ist bei Fake-Shops ein beliebtes Zahlungsmittel. Da eine Vorab-Überweisung endgültig ist und nur sehr schwer gestoppt bzw. zurückgeholt werden kann, empfehlen wir, auf Vorabüberweisungen zu verzichten.

Sehr oft versprechen Fake-Shops auf ihrer Webseite unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten. Erst beim Checkout merken Sie, dass nur eine „Direkte Banküberweisung“ verfügbar ist. Manchmal ist es sogar möglich, eine PayPal- oder Kreditkarten-Zahlung anzuklicken. Als Rückmeldung erhalten Sie aber die Info, dass diese Zahlung gerade technische Probleme hat und Sie bitte eine andere Methode wählen sollten. Dann wissen Sie, dass es ein Fake-Shop ist! Hier erfahren Sie, wie Sie im Internet sicher bezahlen.

Lesen Sie auch >   Polizei warnt vor Falschnachricht über angeblichen Angriff in einer Netto-Filiale

Suchen Sie nach Erfahrungsberichten

Suchen Sie den Online-Shop im Internet. Verwenden Sie dafür die Internetadresse und Schlagwörter wie Fake oder Erfahrungen (z. B. reifenhandel-steinbach.com fake). Meist werden Sie schon gewarnt, dort nicht einzukaufen. Finden Sie keine relevanten Ergebnisse, sollten Sie ebenfalls vorsichtig sein!

Prüfen Sie die Angaben im Impressum

Fake-Shops erfinden Daten im Impressum oder stehlen sie von anderen Unternehmen. Überprüfen Sie daher, ob die Angaben stimmen. Suchen Sie die Adresse in einem Kartendienst wie Google Maps. Oftmals ist dort ein ganz anderes Unternehmen oder ein Wohnhaus. Den Firmennamen können Sie in Verzeichnissen nachprüfen – österreichische Firmen im Firmen A-Z der WKO und deutsche Unternehmen im Handelsregister.

Wenn Sie sich bei einem Shop unsicher sind, melden Sie ihn an die Watchlist Internet. Wir analysieren ihn und setzen ihn bei Bedarf auf unsere Liste betrügerischer Online-Shops.

Sie haben bei einem Fake-Shop bestellt?

Quelle:

Watchlist Internet
Schon gelesen? Seit Tagen kursiert das Foto des „Algerischen Gorilla-Fisches“ in sozialen Medien. Die Nutzer zweifeln an der Echtheit des Fotos, trotzdem wird es wieder und wieder geteilt. Ein Mimikama-Faktencheck: Der algerische Gorilla-Fisch – Echt, Photoshop oder KI?

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)