Inszenierte Bilder aus dem Ukraine-Krieg? (Musikvideo-Dreh)

Mittlerweile existieren im Internet unzählige Behauptungen zum Ukraine-Krieg; darunter viele, die überzeugt sind, dass Bilder oder Videos des Krieges gefälscht oder inszeniert worden sind.

Autor: Tom Wannenmacher

Die Behauptung

Gewisse Szenen und Bilder aus dem Krieg in der Ukraine sind gefälscht. Das Video belegt, dass wieder einmal Dreharbeiten stattgefunden haben, um den Krieg zu überdramatisieren. Das Video auf Facebook soll in dem Zuge von internationalen Medien als wahres Kriegsgeschehen geteilt werden.

Unser Fazit

Das Video hat nichts mit absichtlichen Inszenierungen des Ukraine-Kriegs zu tun. Der Schauspieler Petr Sherekin hat sich für ein Musikvideo der Sängerin Anna Khanina in ukrainischer Soldatenkleidung vor die Kamera gestellt.

Ein Video soll zeigen, wie der Ukraine-Krieg inszeniert wird. Aktuell wird ein Video aus der Ukraine auf Facebook und TikTok geteilt, in welchem ein Mann in ukrainischer Militäruniform vor der Kamera weint und schreit. Er befindet sich scheinbar bei Dreharbeiten in einem Wald, da auch ein Kameramann im Bild des Videos zu erahnen ist. Zum Post wird geschrieben, dass internationale Medien diese angeblichen Inszenierungen des Ukraine-Krieges verbreiten würden. Kann das sein?

MIMIKAMA
Screenshot Facebook
Screenshots des Videos aus der Ukraine
Screenshots des Videos aus der Ukraine

Video von Schauspieler inszeniert

Wie die Deutsche Presseagentur (dpa) berichtet, sieht man auf dem Video ein spezielles Wasserzeichen am linken Bildrand, welches für Videos der Plattform TikTok bekannt ist und den Benutzernamen „user4775478401030“ beinhaltet. Gibt man diesen auf der Plattform ein, stößt man auf ein entsprechendes Profil, nämlich jenes des Schauspielers Petr Sherekin. Auf seinem Account ist auch das Originalvideo, das in dem Facebook-Post erwähnt wird, zu sehen.

Petr Sherekin ist ein professioneller ukrainischer Stuntman und Schauspieler und auf verschiedenen Branchenwebseiten zu finden. Sherekin erklärt auf seinem TikTok-Account in einem weiteren Video, dass es sich bei den Dreharbeiten um ein Ausschnitt für das Musikvideo zum Song „Lullaby“ der ukrainischen Sängerin Anna Khanina handelt.

@user4775478401030 Ответы на вопросы……@PITER SMOG ♬ оригинальный звук – PITER SMOG

Das Video hat nichts mit absichtlichen Inszenierungen des Ukraine-Kriegs zu tun

Auch auf YouTube teilte der Schauspieler ein Video von den Aufnahmen, in welchem ebenfalls Teile der Filmcrew und die Sängerin selbst zu sehen sind. Dass sein Dreh tatsächlich mit dem Musikvideo und nicht mit dem Krieg in der Ukraine zusammenhängt, bestätigte er auch der niederländischen Faktencheck-Redaktion der dpa auf Nachfrage.

Mittlerweile kann man sich auch selbst überzeugen, da das fertige Musikvideo zu „Lullaby“ bereits unter anderem auf YouTube veröffentlicht wurde.

Ein Ausschnitt von Letzterem wurde auch auf Instagram seitens der Produktionsfirma Zoo Cinema geteilt und dabei wurden auch die Namen „@anna_khanina“ und „@petr.sherekin“ genannt.

Fazit
Das Video hat nichts mit absichtlichen Inszenierungen des Ukraine-Krieges zu tun. Der Schauspieler Petr Sherekin hat sich für ein Musikvideo der Sängerin Anna Khanina in ukrainischer Soldatenkleidung vor die Kamera gestellt.

Autor: Nick L.

Weiter zum Faktencheck für: Angebliche Klitschko-Villa auf Mallorca

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.