Angeblich hat Vitali Klitschko, Bürgermeister von Kiew, den Anzug nun gegen eine Kampfmontur getauscht. Das  Bild ist jedoch nicht aktuell!

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj war in den letzten Tagen des Öfteren in Kampfmontur zu sehen. Jedoch wird anhand eines Fotos behauptet, dass es ihm der ehemalige Boxweltmeister und Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, gleichtut und nun ebenfalls an vorderster Front gegen die einmarschierenden Truppen Russlands kämpft.
Das verbreitete Foto ist echt, jedoch nicht aktuell!

Das Foto von Klitschko

Hier eines von vielen Beispielen der Verbreitung des Fotos als aktuell:

Das Foto mit Klitschko in Kampfmontur
Das Foto mit Klitschko in Kampfmontur

Die Bildbeschreibung zu dem Foto lautet in diesem Beispiel „Gibt es im Moment ein ikonischeres Foto aus der Ukraine? Der Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, verteidigt sein Land“.

Die Herkunft des Fotos

Dazu ist keine große Suche nötig, denn Vitali Klitschko postete es selbst auf Instagramam 13. März 2021.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Віталій Кличко (@vitaliyklitschko)


Die Beschreibung zu dem Foto:

„Heute wurden ich, die stellvertretenden Leiter der MDA und die Leiter der Bezirke von Kiew im Ausbildungszentrum „Desna“ unterrichtet und mit der Arbeitsweise der einzelnen Militäreinheiten vertraut gemacht. Es gab auch Kampftraining und Schießen. Viele von uns haben in der Armee gedient, aber unsere Fähigkeiten müssen verbessert werden.“

Zusammenfassung

Das Foto ist nicht aktuell, sondern wurde bereits im März 2021 in einem militärischen Ausbildungszentrum aufgenommen.


Weitere Quelle: Reuters
Auch interessant:
In sozialen Medien wird ein angebliches Cover des Time-Magazins geteilt, auf dem Putin als Hitler zu sehen ist. Es ist aber kein echtes Cover!
Lesen Sie auch >   Gefälschter «Tagesschau»-Artikel über Maybrit Illner

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)