Die Behauptung

McDonald’s schließt alle Filialen in Deutschland dauerhaft.

Unser Fazit

Diese Aussage ist falsch. Die Schließungen waren temporär und auf eine IT-Störung zurückzuführen und bedeuten keinen dauerhaften Ausstieg aus dem deutschen Markt.

Die verbreitete Behauptung zur Schließung von McDonald’s

Ein virales TikTok-Video und ein Artikel auf „news64.net“ verbreiteten die Behauptung, McDonald’s werde alle Filialen in Deutschland dauerhaft schließen. Die Nachricht sorgte für große Aufregung unter Fast-Food-Fans und führte zu hunderttausenden Reaktionen und über 20.000 Kommentaren. Der Post zeigte einen Screenshot einer Nachrichtenüberschrift, die auf eine komplette Schließung hinwies.

Screenshot des Artikels
Screenshot des Artikels

Doch was steckte wirklich dahinter?

Der Faktencheck

Die Untersuchung der Behauptung zeigt, dass der Artikel auf „news64.net“ und der TikTok-Post irreführend sind. Im Kern geht es um die vorübergehende Schließung einiger Filialen aufgrund eines IT-Ausfalls am 15. März 2024 und nicht um einen endgültigen Rückzug aus dem deutschen Markt, was aus der Überschrift des Artikels so nicht hervorging. Liest man im Artikel weiter, klärt sich dies allerdings auf.

Eine Sprecherin von McDonald’s Deutschland bestätigte der Deutschen Presse-Agentur, dass keine dauerhafte Schließung aller deutschen Filialen geplant sei. Das Unternehmen habe das IT-Problem gelöst und wolle in Deutschland weiter expandieren. Geplant seien rund 500 neue Restaurants und die Modernisierung von rund 1.000 bestehenden Standorten.

Was wir herausfanden

Die ursprüngliche Behauptung einer dauerhaften Schließung aller McDonald’s Restaurants in Deutschland ist nachweislich falsch. Die vorübergehenden Schließungen waren ausschließlich auf eine IT-Störung zurückzuführen, die inzwischen behoben ist. Vielmehr verfolgt McDonald’s Deutschland eine aggressive Expansionsstrategie und plant die Eröffnung und Modernisierung zahlreicher Restaurants in Deutschland. Die virale Nachricht hat also keinen Wahrheitsgehalt bezüglich einer dauerhaften Schließung.

Fragen und Antworten

Frage 1: Schließt McDonald’s tatsächlich alle Filialen in Deutschland?
Antwort 1: Nein, diese Aussage ist falsch. Die Schließungen waren vorübergehend aufgrund einer IT-Störung.

Frage 2: Ist das IT-Problem behoben?
Antwort 2: Ja, das IT-Problem wurde behoben und alle Filialen konnten wieder öffnen.

Frage 3: Hatte die IT-Störung etwas mit Cybersicherheit zu tun?
Antwort 3: Nein, es handelte sich nicht um einen Cybersicherheitsvorfall.

Frage 4: Ist eine dauerhafte Schließung aller McDonald’s Filialen in Deutschland geplant?
Antwort 4: Nein, stattdessen plant das Unternehmen eine Expansion in Deutschland.

Frage 5: Welche Expansionsstrategie verfolgt McDonald’s in Deutschland?
Antwort 5: McDonald’s plant in den nächsten Jahren rund 500 neue Restaurants zu eröffnen und knapp 1.000 bestehende Restaurants zu modernisieren.

Fazit

Die Schließungsgerüchte von McDonald’s haben sich als Missverständnis herausgestellt. Es handelte sich um eine vorübergehende Maßnahme aufgrund einer IT-Störung, die bereits behoben wurde.

Wir ermutigen unsere Leser, viralen Nachrichten kritisch zu begegnen und Fakten zu prüfen, bevor sie Informationen weitergeben. Bleiben Sie informiert und hinterfragen Sie Informationen, um Falschmeldungen zu vermeiden.

Quelle: DPA

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen und Faktenchecks und abonnieren Sie unseren Newsletter. Außerdem laden wir Sie ein, sich für unsere monatlichen Online-Vorträge und Workshops anzumelden, um mehr über digitale Medienkompetenz zu erfahren.

Das könnte Sie auch interessieren:
Schwangerer Ken: KI-Phantasie für echt gehalten
Nike und Israel: Ein Paar Sneaker sorgt für Aufsehen
Martinelli: Hoax, Kettenbrief, Dauerbrenner

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)