Es ist ja schon ein „Skandal“: Da ist ein Politiker also nicht aus einem Ei geschlüpft und bereits von Kindesbeinen an auf ein Politikerleben vorbereitet worden, sondern hatte vorher eine Karriere als Schauspieler und Comedian. Das gab es ja noch nie in der Art *hüstel*Reagan*hüstel*.
Das regt aber anscheinend gewisse Leute auf, die ihm so seine politischen Fähigkeiten der jüngsten Zeit absprechen wollen.

Ein verbreitetes Sharepic

Dieses Bild mit einem fast nackten Selenskyj (Spoiler: Hinter der Gitarre trägt er eine Unterhose) und einem anderen Mann wird verbreitet:

Selenskyj, ein anderer Mann und Gitarren
Selenskyj, ein anderer Mann und Gitarren

Der Text auf dem Sharepic lautet:

Ein altes Sprichwort besagt:
„Wenn ein Clown in einen Palast zieht, wird er nicht zum König; sondern der Palast wird zum Zirkus.“

Die Herkunft des Fotos

Das Foto ist ein Standbild aus einem Video eines bestimmten Formats, oben rechts ist noch die Zahl „95“ als Teil des Logos zu erkennen. Hier ist das komplette Video des Formats namens „Студия Квартал 95“ (Studio Quad 95):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Dialog zwischen Selenskyj und seinem Sketchpartner Yevgeniy Koshevoy beginnt mit den Worten „Ща попробуем описать вам 14 год ребята“ („Lasst uns versuchen, euch das Jahr ’14 zu beschreiben“). Nach ein wenig Dialog singen die beiden dann einen „politischen Gangster-Rap“, in dem sie diverse Politiker durch den Kakao ziehen.

Bevor Selenskyj am 20. Mai 2019 zum sechsten Präsident der Ukraine ernannt wurde, hatte er eine umfangreiche, mediale Karriere hinter sich: Nach seinem abgeschlossenen Jura-Studium war er Schauspieler, Produzent, Drehbuchautor, Synchronsprecher… und Comedian.

Selenskyj, der Politiker

Man darf ruhig sagen, dass seine Wahl zum Präsidenten der Ukraine nicht unumstritten war: Er hat keinerlei politische Erfahrung und wurde massiv von einem ukrainischen Oligarchen quasi ins Amt gehievt. Dies förderte auch die Befürchtung, dass jener Oligarch, Ihor Kolomoisky, Selenskyjs Politik zu sehr beeinflussen könnte.

Diese Befürchtungen bewahrheiteten sich jedoch nicht. Im Gegenteil gehen Ihor Kolomoisky und Wolodymyr Selenskyj eher in verschiedene Richtungen: Der Oligarch bezeichnete sich früher als Patriot, strebte aber in den letzten Jahren eine Partnerschaft zwischen Russland und der Ukraine an (Zitat Kolomoisky: „Dann wird sich die NATO in die Hose machen und Pampers kaufen“), während Selenskyj sich von Beginn an dafür einsetzte, unabhängig von Russland zu sein.

Doch Selenskyjs Bemühungen um eine Lösung des Konflikts Russlands mit der Ostukraine, sein Wahlversprechen, hat sich einseitig seit dem 24. Februar 2022 erledigt: Durch Russlands Militäroffensive gegen die Ukraine.

Spätestens ab diesem Zeitpunkt hätte Selenskyj aufgeben und ins Ausland fliehen können, wie ihm angeboten wurde, doch stattdessen zeige er, wie Diplomaten sagen, einen kühlen Kopf. „Ehrlich gesagt, schlägt er sich nicht schlecht. Er hat einen unmöglichen Job, er ist gefangen zwischen dem Druck sowohl der Russen als auch der Amerikaner“, so ein Diplomat, der durchaus beeindruckt sei, wie Selenskyj die Situation handhabt.

Fazit

Der ukrainische Präsident, der sich zurzeit in einem erzwungenen Krieg mit Russland befindet, was logischerweise eine äußerst schwere Position ist, hat also tatsächlich früher als Comedian und Schauspieler gearbeitet. Das sind nicht wirklich die besten Voraussetzungen und auch kein Geheimnis.

Die Aussage des Sharepics wäre also durchaus berechtigt – wenn wir 2019 hätten und Selenskyj gerade erst gewählt worden wäre, denn zu diesem Zeitpunkt war auch noch überhaupt nicht klar, wie er sich als Präsident denn schlagen würde. Doch jetzt haben wir 2022, die Ukraine wurde von Russland mit einem Krieg überrollt, und Selenskyj zeigt politisches Geschick und keine „Clownerei in einem Zirkus“.

Auch interessant: „OMG, schau dir das an, ein altes Foto des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj auf einer Gay Parade 1991! Hammer, oder??“ – Ein solches Foto kursiert derzeit auf WhatsApp, und uns ist nicht ganz klar, woraus der Skandal bestehen würde.
Selenskyj auf einer Gay Parade – Fake, und selbst wenn es so wäre?

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)