Ein virales Sharepic, das auf sozialen Medien kursiert, behauptet, dass 157.000 ukrainische Soldaten im Vergleich zu nur 18.480 russischen Soldaten im Ukraine-Krieg getötet wurden, sowie fast 2700 NATO-Angehörige. Auf dem Bild erscheinen eine Menge Zahlen.

RUSSLAND
kämpft mit 418.000 Soldaten (plus 3.500.000 Reservisten) und einer wachsenden Zahl von Wagner-Söldnern, Verluste:
23 Flugzeuge
56 Hubschrauber
200 Drohnen
889 Panzer/gepanzerte Fahrzeuge
427 Haubitze (Artilleriesysteme)
12 Luftverteidigungssysteme
18.480 Tote
44.500 Verletzte
323 Gefangene

UKRAINE
kämpft mit 734.000 Soldaten (plus 100.000 Reservisten) und NATO-Offizieren/-Soldaten und Söldnern aus versch. Ländern, Verluste:
302 Flugzeuge
212 Hubschrauber
2.750 Drohnen
6.320 Panzer/gepanzerte Fahrzeuge
7.360 Haubitze (Artilleriesysteme)
497 Luftverteidigungssysteme
157.000 Tote
234.000 Verletzte
17.230 Gefangene
234 Tote NATO-Militärausbilder (aus USA, Großbritannien)
2.458 Tote NATO-Soldaten (aus
Deutschland, Polen, Litauen, usw.)
5.360 Tote Söldner
Datenstand 14. Januar 2023

Ukraine-Krieg: Unbelegte Zahlen zu toten und verwundeten Soldaten durch Sharepic in Umlauf gebracht!
Ukraine-Krieg: Unbelegte Zahlen zu toten und verwundeten Soldaten durch Sharepic in Umlauf gebracht!

Ukraine-Krieg: Herkunft der Zahlen

Die Faktecheck-Redaktion der dpa hat sich diese Zahlen genauer angeschaut und versucht, sowohl die Herkunft der Zahlen zu ermitteln, als auch zu zeigen, dass diese falsch sind. Das Ergebnis: Die Zahlen stammen von einer türkischen Website, die wiederum angebliche Daten des israelischen Geheimdienstes Mossad verwendet, für die es jedoch keine authentischen Beweise gibt. Diese Website heißt „Hurseda Haber“ (vergleiche HIER).

Die NATO hat keine Truppen in den Ukraine-Krieg entsandt, und es gibt kein Mandat für deutsche Truppen in der Ukraine. Die tatsächlichen Zahlen der Opfer sind schwer zu ermitteln, aber verschiedene Schätzungen der Opferzahlen finden sich. Der norwegische Verteidigungsminister sprach von 180.000 Toten oder Verwundeten auf Seiten Russlands und 100.000 getöteten oder verletzten ukrainischen Militärangehörigen und 30.000 getöteten Zivilisten. Im November 2022 erklärte der US-Generalstabschef, Mark Milley, dass die russische Armee mehr als 100.000 Tote oder Verwundete und die Ukraine mehr als 50.000 Tote oder Verwundete zu beklagen habe.

Weiterführende Informationen

Der komplette Faktencheck wurde von der Faktencheck-Redaktion der dpa veröffentlicht. Die dpa als unabhängige Nachrichtenagentur und Gemeinschaftsunternehmen der deutschen Medien hat eine eigenständige Faktencheck-Redaktion, die gezielt mögliche Falschbehauptungen überprüft und professionelle Faktenchecks erstellt. Die Redaktion entscheidet selbst über die Publikation – ohne redaktionelle Einflussnahme von außen. Der entsprechende Faktencheck befindet sich HIER.

Das könnte ebenso interessieren: Erster Leopard-Panzer in der Ukraine zerstört: Fake

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)