Vorsicht ist schon bei den Vorbereitungen für den Urlaub geboten: Betrügende bieten auf gefälschten Verkaufsplattformen, sogenannten Fake-Shops, Produkte gegen Vorkasse an, die es in Wahrheit gar nicht gibt. Das können auch Flugreisen sein. Seien Sie besonders vorsichtig bei vermeintlichen Schnäppchen. Hier gilt es, die Verkaufenden genau zu prüfen, z.B. durch Recherchen über Suchmaschinen oder die Portale der Verbraucherzentralen. Wichtig: Bezahlen Sie niemals per Vorkasse. Nutzen Sie stattdessen sichere Zahlungswege: Bezahlen Sie per Rechnung.

Sorgen Sie für Sicherheit zu Hause

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Zuhause während der Zeit Ihrer Abwesenheit nicht den Anschein erweckt, unbewohnt zu sein. Bitten Sie Nachbarn, Verwandte oder Freunde darum, regelmäßig den Briefkasten zu leeren. Hinterlassen Sie auf dem Anrufbeantworter oder in den sozialen Netzwerken keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit.

Kopien wichtiger Dokumente und Notfallnummern

Machen Sie vor der Abreise Kopien der wichtigsten Ausweisdokumente (Pass, Führerschein, Impfausweis etc.), Ihrer Zahlungskarten und Tickets und bewahren Sie diese an separater Stelle in Ihrem Gepäck auf. Notieren Sie sich den Sperr-Notruf 116 116 oder speichern Sie diesen in Ihrem Mobiltelefon, damit Sie Ihre Zahlungskarte bei Diebstahl unverzüglich sperren lassen können.

Sicherheit unterwegs

Wenn Sie unterwegs sind, schließen Sie Ihren PKW, Wohnwagen oder das Zweirad auch bei kurzer Abwesenheit immer ab. Wenn Fremde Sie ansprechen: Seien Sie wachsam, denn manchmal versuchen Kriminelle, Urlauberinnen oder Urlauber unter Vorwänden von ihrem Fahrzeug wegzulocken.

Wertsachen schützen und Safe nutzen

Taschendiebe nutzen Menschenansammlungen. Behalten Sie deshalb insbesondere an Bahn- und Busbahnhöfen sowie Flughäfen Ihre Wertsachen im Blick. Am besten tragen Sie Ihre Zahlungsmittel, Ausweise und Tickets in verschiedenen verschlossenen Innentaschen Ihrer Kleidung möglichst nah am Körper und achten Sie außerdem auf Ihr Gepäck. Das Gleiche gilt auch für den Aufenthalt am Urlaubsort, insbesondere dort, wo sich viele Menschen aufhalten.

Lesen Sie auch >   Antimuslimische Hetze mit irreführenden Karten

Am Urlaubsort angekommen, ist es am besten, wenn Sie Ihre Wertsachen in einem Safe oder zur sicheren Verwahrung bei der Hotel- oder Campingverwaltung abgeben und unterwegs nur so viel Bargeld und Zahlungskarten dabeihaben, wie nötig.

Weitere Informationen und kostenlose Bestellung des Faltblatts

Mehr Informationen, wie Sie sich vor Betrügenden, Dieben und Diebinnen in Ihrem Urlaub schützen können, finden Sie im Faltblatt „Sicherheit rund um Ihren Urlaub“, das Sie bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle in Ihrer Nähe kostenlos bestellen oder hier kostenlos herunterladen können.

Diese Pressemitteilung sowie weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.polizei-beratung.de/presse

Quelle:

Presseportal

Das könnte auch interessieren:
Betrüger kapern Facebook-Seite, um weitere Seiten zu übernehmen
In Metas Netz: Wie Facebook und Instagram Nutzerdaten verwenden
Bargeld vs. Digitale Zahlungen: ein Faktencheck

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)