Ukraine Krise / Ukraine Krieg: Faktenchecks

Verbreitetes Video zeigt nicht die aktuelle Donbass-Offensive in der Ukraine

Ein Video soll die schweren Gefechte der Donbass-Offensive zeigen, doch das Video ist bereits vom Januar 2022.

Ralf Nowotny, 21. April 2022
Verbreitetes Video zeigt nicht die aktuelle Donbass-Offensive in der Ukraine
Verbreitetes Video zeigt nicht die aktuelle Donbass-Offensive in der Ukraine

Seit einigen Tagen konzentriert sich Russland im Ukraine-Konflikt auf den Osten des Landes. Nächtliche Aufnahmen von schweren Gefechten sollen während dieser Donbass-Offensive zeigen. Doch mit der Verbreitung des Videos wollen sich Nutzer nur Aufmerksamkeit erhaschen, denn das Video entstand bereits vor dem Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine.

Das Video

In dem Video ist nächtliches, schweres Gefechtsfeuer zu sehen und vermutlich russisch sprechende Männer zu hören. Es wird in diversen sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram geteilt:

Das Video ist bereits mindestens vom Januar 2022

Der eigentliche Ursprung des Videos ist nahezu unmöglich herauszufinden, da aufgrund der Nachtaufnahme und vielen ähnlichen Videos selbst mit einer Rückwärtssuche einzelner Frames des Videos zu sehr vielen Ergebnissen führt, deren Überprüfung eine Unmenge Zeit verschlingen würde.

Nach dem eigentlichen Ursprung müssen wir aber auch gar nicht suchen, denn es genügt aufzuzeigen, dass es bereits vor der aktuellen Donbass-Offensive, ja sogar vor Beginn des Ukraine-Konflikts entstanden ist. Exakt dieses Video wurde nämlich bereits in einer längeren Fassung am 11. Januar 2022 auf die Plattform VK hochgeladen (siehe HIER).

Mimikama
Das Video auf VK im Januar, Quelle: VK

Fazit

Der exakte Ursprung des Videos ist nicht verifizierbar. Da es aber nachweislich bereits im Januar 2022 online gestellt wurde, kann es keine aktuelle Aufnahme der Donbass-Offensive sein.

Weitere Quelle: Reuters
Auch interessant:
Da mehrere Bundesländer das „Z“-Symbol als Propaganda-Zeichen verboten haben, vermuten manche Leute, dass nun Zorro-Filme verboten werden. Doch dem ist nicht so!
Nein, Zorro-Filme können nicht verboten werden!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama