Alles rund um das Thema Facebook

Facebook-Phishing! Achtung vor Seiten, die euch markieren

Immer wieder werden Seitenbetreiber auf Facebook in dubiosen Beiträgen markiert. Mit unterschiedlichen Namen treten sie auf, führen jedoch immer dasselbe im Schilde: Phishing!

Claudia Spiess, 27. Oktober 2022

Ob „Server Network Registry Corporation“, „Social Network Registry Corporation“, „Fanpage Policy Issues“ oder wie auch immer diese Seiten sich nennen: Hinter deren Masche steckt Phishing!

In ihren Beiträgen werden verschiedene Unternehmensseiten oder Fanpages markiert. Ihnen wird vorgeworfen, dass sie Urheberrechtsverletzungen begangen hätten. Auch die Anschuldigung, sie hätten Werberichtlinien oder andere Standards von Facebook nicht eingehalten, kommt vor. Bis hin zu den sehr allgemein gehaltenen Angaben, dass die Betreiber der Seiten, die markiert wurden, gegen Nutzungsbedingungen von Facebook oder Meta-Richtlinien verstoßen hätte.

Sie alle treten auf, als würden sie zum Meta-Konzern gehören. Die Namen sind unterschiedlich, die Inhalte und „Ergebnisse“ immer dieselben.

Nur noch 24 Stunden!

Damit wegen der angeblichen Verstöße die Seiten bzw. Konten der Seitenbetreiber nicht geschlossen würden, müsste man – meist innerhalb von 24 Stunden – sein Konto erneut verifizieren oder aber eine Möglichkeit zum Einspruch nutzen. Immer ist in den Beiträgen ein Link angeführt, der – wie war es anders zu erwarten – kein offizieller Link von Facebook ist.

Die Seiten, die sich hinter den Links befinden, sind vom Aussehen her jenen von Facebook / Meta nachempfunden. Hier werden dann die Login-Daten des Facebook-Accounts und in manchen Fällen auch Name und Telefonnummer abgefragt.

Phishing!

Gibt man hier seine Login-Daten, sprich: Benutzername und Passwort, ein, werden diese den Betrügern in die Hände gespielt. Diese können die Daten dann nutzen, um auf euer Profil bzw. eure Facebook-Seite oder auch -Gruppe zuzugreifen.

Dass für diese Masche immer wieder andere Namen verwendet werden, ändert nichts an der Tatsache, dass es sich hierbei um keine offizielle Benachrichtigung seitens Facebook / Meta handelt.

Tagtäglich erhalten wir Anfragen von Nutzern zu derartigen Beiträgen, in denen sie mit ihren Seiten markiert wurden. Auch gibt es Varianten, bei denen Nutzer E-Mails erhalten. Hier eine Übersicht der von uns behandelten gefälschten Seiten:

Derzeit werden sehr viele Seiten auf Facebook von einer „Server Network Registry Corporation“ markiert, angeblich habe man einen undefinierten Verstoß begangen. Die gefälschten Accounts tragen immer den Namen „Server Network Registry Corporation“, gefolgt von einer beliebigen Nummer.

Unsere Berichte dazu findest du HIER und HIER.

Aktuell markieren wieder mehrere Facebook-Seiten mit dem Namen „Social Network Registry Corporation“ diverse Unternehmen und wollen diese auf eine gefälschte Seite locken! Die gefälschten Accounts immer den Namen „Social Network Registry Corporation“, gefolgt von einer beliebigen Nummer.

Unsere Berichte dazu findest du HIER und HIER.

Facebook-Seiten mit dem Namen „Fanpage Policy Issues“ markieren zurzeit mehrere Unternehmen, um sie auf eine gefälschte Seite zu locken und Logindaten abzugreifen!

Unseren Bericht dazu findest du HIER.

In gefälschten E-Mails, die im Namen von „Facebook/Meta“ versendet werden, werden Nutzer informiert, dass sie gegen Meta Richtlinien verstoßen hätten. Doch Achtung, diese sind gefälscht. Dahinter steckt Phishing!

Unseren Bericht dazu findest du HIER.

Da staunten wir nicht schlecht, als wir eine Benachrichtigung von „Identität des Seitenschutzes“ auf Facebook bekamen: Angeblich wurde unsere Seite gemeldet, wir müssten sie neu verifizieren. Dahinter steckt jedoch Phishing-Betrug!

Unseren Bericht dazu findest du HIER.

Weitere gefälschte Seiten

Nutzer haben uns weitere Screenshots von Beiträgen geschickt, in denen sie mit ihren Seiten markiert wurden und angeblich gegen Facebook-/Meta-Standards verstoßen hätten. Nochmals zur Erinnerung: Die Namen variieren, am Ende läuft es jedoch immer auf Phishing hinaus.

„Zu spät, ich habe bereits meine Daten übermittelt“

Solltet ihr selbst eine Unternehmensseite oder Fanpage auf Facebook betreiben und eure Daten in ein solches Formular eingegeben haben, dann ändert bitte ganz schnell euer Passwort, falls dies noch möglich sein sollte!
Ansonsten wird euch nur noch der Facebook-Support helfen können, wieder an eure Seite zu gelangen… und das kann leider manchmal lange dauern.

Das könnte dich auch interessieren: Warnung vor dem „Instagram Help Center“


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama