Faktencheck

Maradonas und Platinis Trikots: No drugs / No to corruption?

Als „große Ironie“ wird dieses Bild bezeichnet. Es zeigt Maradona und Platini, wie sie auf ihren Trikots die Botschaft „Nein zu Drogen / Nein zu Korruption“ überbringen.

Claudia Spiess

Die Behauptung

Im Jahr 1986 trug Maradona ein T-Shirt mit der Aufschrift „Keine Drogen“ und Platini „Keine Korruption“. Jahre später hatte Maradona eine Überdosis und Platini wurde wegen Korruption verhaftet.

Unser Fazit

Dies stimmt nur teilweise. Maradonas Trikot zeigt die Aufschrift „No Drug“ / „Keine Drogen“. Platinis Trikot zeigt dieselbe Aufschrift, allerdings in französischer Sprache: „Drogue No!“ Das Foto stammt außerdem aus dem Jahr 1988 und wurde im Marcel-Picot-Stadion aufgenommen.

Das Foto, auf dem drei Fußball-Legenden – Maradona, Platini und Pelé – abgebildet sind, wird aktuell wieder vermehrt geteilt. – Über soziale Medien oder auch als Screenshot über Messengerdienste wie WhatsApp.

Das legendäre Foto

Das Foto soll von 1986 stammen, wird in einem Facebook-Beitrag behauptet:

Screenshot Facebook
Screenshot Facebook (hier archiviert)

„Im Jahr 1986 trug Maradona ein T-Shirt mit der Aufschrift „Keine Drogen“ und Platini „Keine Korruption“. Jahre später hatte Maradona eine Überdosis und Platini wurde wegen Korruption verhaftet.“ lautet der Text dieses Beitrags, in dem eben jenes Foto wieder gezeigt wird. Der Begriff Doppelmoral fällt in den Kommentaren, andere bezeichnen es als ironisch.

Auch auf Twitter tauchte das Foto vergangenes Jahr wieder auf. Ebenfalls mit den Informationen zu Zeitpunkt und Aufschriften:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Man könnte meinen, die beiden Fußballstars hätten sich mit diesen Botschaften ein Eigentor geschossen. Denn es ist durchaus kein Geheimnis, dass Maradona Probleme mit Drogen hatte (vergleiche) und Platini unter Korruptionsverdacht stand und auch kurzzeitig in Polizeigewahrsam war (siehe hier).

Die Fakten

1986? Nein. Das Foto wurde 1988 aufgenommen. Wie man auf der französischen Webseite der Zeitung estrepublicain.fr lesen kann, fand am 23. Mai 1988 ein Abschiedsspiel für Michel Platini statt. Zu diesem fanden sich eine Reihe bekannter Fußballgrößen jener Zeit in Nancy im Marcel-Picot-Stadion ein. Von hier stammt auch die Aufnahme.

___STEADY_PAYWALL___

Zum Tod von Pelé Ende Dezember 2022 berichtete die französische Seite Lorraine actu rückblickend von der Fotoaufnahme:

„Der 23. Mai 1988 stellt ein echtes Ereignis in der Geschichte des Marcel-Picot-Stadions dar. […] Es war ein gewisser Pelé, der kam, um das Spiel anzustoßen. Er nahm sich die Zeit, für ein Foto mit Diego Maradona und Michel Platini zu posieren, die ein Trikot mit den Aufschriften „No Drug“ und „Drogue No“ trugen. Das Foto ist als eines der legendärsten in der Geschichte des Fußballs in Erinnerung geblieben und wurde in unserer Region aufgenommen.“

Hier ist auch bereits ein Hinweis auf die Aufschriften der Trikots enthalten. „No Drug“ bzw. „Drogue No“, was „Keine Drogen“ auf englisch und französisch bedeutet. Maradona hat also tatsächlich auf seinem Trikot „No Drug“ stehen, bei Platini findet sich aber nichts von Korruption auf dem Trikot. Hier steht ebenfalls dieselbe Botschaft wie bei Maradona, nur eben auf Französisch „Drogue No“ (vergleiche hier).

Fazit

Bewertung: FALSCH

Gespickt mit einer falschen Zeitangabe sind die Angaben zu dem Foto nur zum Teil korrekt, wie wir bereits 2019 entlarvten.

Man soll den Hinweis auf Platini vermutlich mit etwas Humor nehmen (wegen des Korruptionsverdachts), dennoch hat er kein Trikot getragen, auf dem eine Botschaft gegen Korruption zu lesen ist.


Schon gelesen?
Prinz Harry steht nicht auf DJ Ötzi – Wie ein Gerücht entstand
WEF erklärte nicht, dass Pädophile die Menschheit retten!
Foto des brasilianischen „Schamanen“ stammt nicht vom Sturm auf den Kongress

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

MimikamaPLUS-Inhalte