Faktencheck

WEF erklärte nicht, dass Pädophile die Menschheit retten!

Als Screenshots und mit einem Link zu einem Artikel wird die Behauptung verbreitet, dass das Weltwirtschaftsforum fordere, aktive Pädophilie zu entkriminalisieren, Pädophile seien sogar die Rettung der Menschheit. Doch die Behauptung ist eine freie Erfindung einer bekannten Fake News-Seite.

Ralf Nowotny

Die Behauptung

Angeblich fordert das Weltwirtschaftsforum (WEF), aktive Pädophilie zu entkriminalisieren, Pädophile seien sogar die Rettung der Menschheit.

Unser Fazit

Es handelt sich bei den Behauptungen um eine reine Erfindung der Website „News Punch“, welche sehr häufig frei erfundene Falschmeldungen verbreitet.

Das Weltwirtschaftsforum (WEF, World Economic Forum) und dessen Gründer Klaus Schwab sind in den vergangenen Jahren, besonders rund um die Zeit, wenn dessen jährliches Treffen in Davos stattfindet, sehr häufig Inhalt von Verschwörungsmythen. Eines der neuesten Behauptungen: Das WEF möchte Geschlechtsverkehr mit Kindern entkriminalisieren.
Doch die einzige Quelle der Behauptung, welche selbst übrigens keine Quelle vorweist, ist „News Punch“, eine bekannte Fake News-Seite.

Die Behauptung

In zahlreichen Tweets wird die Behauptung, oftmals ohne Quellenhinweis, stetig wiederholt:

Die Behauptung in mehreren Tweets
Die Behauptung in mehreren Tweets

Zusammen mit einem auf Deutsch synchronisiertes Video (zu dem wir noch kommen werden) kursiert die Behauptung natürlich auch auf Telegram:

Die Behauptung auf Telegram
Die Behauptung auf Telegram

Und hier ebenfalls auf Telegram:

Die Behauptung auf WhatsApp
Die Behauptung auf WhatsApp

Einhellig wird behauptet, dass das WEF den Geschlechtsverkehr mit Kindern entkriminalisieren möchte. Zudem soll Pädophilie ein „Geschenk der Natur“ sein. Pädophilie sei gut für den „Bevölkerungsabbau“, da aus pädophilen Beziehungen seltener Familien mit Kindern werden – und dies somit dem geheimen Plan des WEF diene, die Weltbevölkerung zu reduzieren.

___STEADY_PAYWALL___

Die Quelle der Behauptung

Eine deutsche Website mit der selbstbewussten URL „unwiderlegbarefakt“ und dem Titel „WahrheitSiegt“ (archiviert HIER) verbreitet seit dem 4. Januar die Aussage. Dort sehen wir auch das Bild wieder, welches in einigen Tweet mit verbreitet wird:

Die Behauptung auf einer deutschsprachigen Website
Die Behauptung auf einer deutschsprachigen Website

Doch auch dort wird keinerlei Quelle oder Beweis angeführt, wann und wo das WEF die Entkriminalisierung von Geschlechtsverkehr mit Kindern forderte. Glücklicherweise ist aber ganz unten die Quelle des Artikels verlinkt, und dabei wird deutlich, dass er Wort für Wort von jener Seite kopiert wurde:

Der Ursprungsartikel der Seite "News Punch"
Der Ursprungsartikel der Seite „News Punch“

Am 3. Januar veröffentlichte die Seite „News Punch“ (archiviert HIER) einen Artikel mit den Behauptungen. Interessanterweise labeln sie den Artikel als „Fact checked“, verweisen aber auf keine einzige Quelle ihrer Behauptungen, keinen einzigen Screenshot irgendeines Dokuments, kein Video, keine PDF-Datei, aus der das Behauptete glaubhaft ersichtlich ist.

Information: Was ist „News Punch“?

Die vorgebliche Nachrichtenseite ist nicht unbekannt: Bis 2018 hieß die Seite nämlich noch „Your News Wire“ und war ein Füllhorn selbst fabrizierter Fake News, bis sie durch Filter bei Facebook und Google sehr viel weniger Verbreitung bekam.

Doch auch unter dem neuen Namen werden fleißig weiterhin Falschnachrichten produziert, von neurologischen Schäden bei Feuerwehrleuten durch 5G bis zu Bill Gates, der sich angeblich weigerte, seine Kinder impfen zu lassen – jedes Thema ist recht, solange sich gewisse Kreise darüber aufregen können.

Die Seite ist auch sehr geschickt darin, den richtigen Zeitpunkt zu wählen, um Falschnachrichten zu streuen: Vier Tage vor dem 53. Jahrestag der Mondlandung behaupteten sie beispielsweise, dass die NASA zugegeben hätte, die Mondlandung gefälscht zu haben (wir berichteten).

Auch der Zeitpunkt des aktuellen Artikels ist absichtlich so gewählt: Wie aus dem Artikel hervorgeht, soll die WEF bereits 2022 die Entkriminalisierung von praktizierter Pädophilie gefordert haben, doch jetzt erst, pünktlich zum aktuellen Treffen in Davos, veröffentlichen sie die Behauptung, um größtmögliche Reichweite zu bekommen.

Keinerlei Quellen zu finden

Nicht nur wir, sondern auch die Kollegen von Logically, Full Fact, AP, Lead Stories, dpa und Reuters machten sich auf die Suche nach Quellen der Behauptungen, denn vielleicht enthalten sie ja doch einen wahren Kern.

So soll das WEF auf Twitter den Satz „Age Gap Love laws violate human rights“ (zu Deutsch: Gesetze zur Altersdiskrepanz in der Liebe verletzen Menschenrechte) geschrieben haben, doch der Tweet ist nirgends auffindbar. Auch eine Suche in den archivierten Tweets des WEF verläuft ergebnislos.

Dann gibt es aber noch das auf Deutsch synchronisierte Video, in dem die Behauptungen genannt werden (archiviert HIER, das Original ist HIER archiviert). Das Original stammt von dem Kanal „The People’s Voice“. Eine unabhängige Quelle vielleicht? Nicht wirklich:

Auf der jetzigen Kontaktseite von „News Punch“ wurden die Infos mittlerweile entfernt, doch auf der archivierten Kontaktseite ist eine Verbindung klar erkennbar:

Die Verbindung der beiden Medien
Die Verbindung der beiden Medien

Die Seite „Your News Wire“, die in „News Punch“ umbenannt wurde, gehört dem Unternehmen „The People’s Voice, Inc“. Sie produzierten das Video also selbst und vertonten einfach nur ihren eigenen Artikel, unterlegt mit dramatischen Bildern.

Darüber hinaus lassen sich auch auf den Seiten des WEF oder auf in- und ausländischen Nachrichtenseiten keinerlei Beweise oder Hinweise finden, die die Behauptungen in irgendeiner Art und Weise stützen.

Fazit

Bewertung: FALSCH

Es handelt sich bei den Behauptungen, dass das WEF fordere, aktive Pädophilie zu entkriminalisieren und dass Klaus Schwab gesagt haben soll, dass Pädophile die Rettung der Menschheit seien, um eine reine Erfindung der Website „News Punch“, welche sehr häufig frei erfundene Falschmeldungen verbreitet.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

MimikamaPLUS-Inhalte