Achtung: Banking-Trojaner im Vormarsch!

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Claudia Spiess

Achtung: Banking-Trojaner im Vormarsch!
Artikelbild: Mimikama

Kriminelle benutzen Nachrichten zu angeblichem Paket-Status und eine gefälschte DHL-App als Köder, um Banking-Trojaner auf Smartphones zu installieren.

Die IT-Sicherheitsfirma Bitdefender Labs stellte in einer Auswertung fest, dass sich die Android-Malware „Flubot“ – ein Banking-Trojaner – aktuell auffallend schnell verbreitet.

Die Sicherheitsexperten führen das darauf zurück, dass die Kriminellen den Banking-Trojaner über eine gefälschte „DHL Express“-App auf die Smartphones von Nutzern schleusen.

Banking-Trojaner „Flubot“

Die Malware ist auch als „Cabassous“ bekannt und weltweit verbreitet. Ist diese erst mal auf einem Smartphone gelandet, werden hier Namen, Telefonnummern der Kontakte, SMS, Bankdaten und noch weitere private Daten abgegriffen.

Auch kann die Malware selbstständig Anrufe tätigen, Nachrichten abhören und auch schädliche SMS versenden.

Apps aus sicheren Quellen nutzen!

Die Installation der gefälschten DHL-App ist allerdings nur auf Android-Geräten möglich. Der Download der App wird über eine Webseite und nicht über den Google Play Store gestartet. iPhones lassen Installationen von derart unsicheren Quellen nicht zu.

Darum sollten Android-Nutzer darauf achten, Apps nur aus dem offiziellen Google Play Store downzuloaden. Auch kann man in den Einstellungen jedes Smartphones festlegen, dass Apps aus „unbekannten Quellen“ oder „unbekannter Herkunft“ nicht installiert werden dürfen.

Weiterverbreitung durch „Smishing“

Dass „Flubot“ selbstständig SMS verwenden kann, ist ein wichtiger Punkt. Denn über diesen Weg, nämlich „Smishing“ (SMS-Phishing), werden Massen gefährlicher Nachrichten mit schädlichem Inhalt versendet.

Die empfangenen SMS kommen von „unauffällig scheinenden“ Telefonnummern oder sogar von persönlichen Kontakten an. Daher hegen Empfänger weniger Verdacht und sind eher gewillt, die Links zu öffnen. Und schon kann sich die Malware in Form des Banking-Trojaners weiter verbreiten.

In Deutschland, wo aktuell rund 60 Prozent der „Flubot“-Fälle zu beobachten sind, wird meist eine angebliche Paket-Lieferung mittels SMS angekündigt. Die Empfänger werden darin aufgefordert, die gefälschte DHL-App zu installieren, um weitere Details zu der angekündigten Sendung zu erhalten.

[mk_ad]

Das könnte dich auch interessieren: iPhone: Mir wurde eine Viruswarnung angezeigt!

Quelle: t-online.de
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.