„Alle Corona-Tests von vornherein positiv“-Sprachnachricht – Wie bitte?

Autor: Ralf Nowotny

Faktencheck
Faktencheck

In einer kursierenden Sprachnachricht wird behauptet, dass alle Corona-Tests von vornherein positiv sind. Der Beweis dafür ist mehr als skurril!

Eine „Breaking News“ soll es sein, die dem Urheber der Sprachnachricht „von einer sehr, sehr guten Quelle gezwitschert“ wurde… und wir wissen doch alle, dass gerade diese Quellen am zuverlässigsten sind, oder? Demnach sollen sehr viele Corona-Tests von vornherein positiv sein, um die Inzidenz in die Höhe zu treiben und eine Impfpflicht zu begründen.
Und der „Beweis“ dafür: Tests mit Äpfeln und „allem möglichen“ fallen positiv aus!

Die Sprachnachricht

Diese ist 3:21 Minuten lang und kursiert auf WhatsApp und Telegram. Eine männliche Stimme schildert diese „Breaking News“, von dem ihm zwar egal ist, ob sie geglaubt wird, sie trotzdem aber möglichst weit verteilt werden soll.

Er fordert dazu auf, die Corona-Tests zu nehmen, „irgendeinen Scheiß“ damit zu testen („reibts an ’nem Apfel rum oder was weiß ich was“), und man wird sehen, dass immer ein positives Testergebnis dabei herauskommt.
Er betont auch, dass dies keine Verschwörungstheorie ist – und wir geben ihm da sogar recht, denn es ist einfach nur Unwissen darüber, wie ein Corona-Test funktioniert, gefolgt von falschen Rückschlüssen.

Cola, Red Bull, Kaffee – alle „positiv“, aber warum?

Wir erklärten bereits mehr als einmal, warum Corona-Tests bei Cola, Apfelmus, Red Bull, Kaffee und Leitungswasser positiv reagieren, und die einfache Erklärung ist nicht etwa, dass die Tests von vornherein positiv sind, sondern der pH-Wert.
Ein Corona-Schnelltest ist auf Speichelflüssigkeit oder Nasensekret von menschen ausgelegt.Träufelt man dort andere Flüssigkeiten darauf, welche nicht für den Test vorgesehen sind, werden die Moleküle im Test zerstört.
Der Corona-Test reagiert also nicht etwa positiv, weil er von vornherein auf positiv geeicht ist, sondern weil die meisten Flüssigkeiten nicht dafür gedacht sind. Die Moleküle im Test reagieren, weil sie dadurch zerstört wurden.
Mit der gleichen Logik könntet ihr auch ein Fieberthermometer an eine Glühbirne halten und dann behaupten, dass die Thermometer von vornherein auf Fieber eingestellt seien, da es 45 Grad anzeigt. Aber sowohl Fieberthermometer als auch Corona-Tests sind für Menschen gedacht, nicht für Apfelmus oder Glühbirnen!

Fazit

Der Verfasser der Sprachnachricht deckt also nicht etwa einen Verschwörungsmythos auf, sondern zeigt nur sein Unwissen über pH-Werte und die Funktionsweise von Corona-Tests.

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.