Täuschen, manipulieren und absahnen: So kann man beschreiben, was Tausenden Handy-Besitzern passiert. Ihre Telefone werden gehackt, um an Daten zu kommen.

Der Köder ist eine angeblich dringende Nachricht des Mobilfunkanbieters. Doch wer die Nachricht anklickt, verliert die Kontrolle über sein Handy. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aktuell werden betrügerische SMS ausgeschickt. Es soll sich um eine „Neue Nachricht des Mobilfunkbetreibers“ handeln. Für mehr Infos soll man einem Link folgen. Doch Achtung: Der Link führt auf eine betrügerische Website mit Schadsoftware! Die Nachricht kommt nicht vom Netzbetreiber. Kriminelle nützen immer häufiger massenhaft versandte SMS zur Verbreitung von Schadsoftware. Die Masche ist auch diesmal dieselbe: Durch eine SMS soll auf eine Website geführt werden, auf der zum Download von Schadsoftware aufgefordert wird. Der Inhalt der Nachricht lautet lediglich:

MIMIKAMA
Die betrügerische SMS Krimineller/ Bildquelle Watchlist Internet

Die Nachricht lässt sich schnell als Fake erkennen!

  • Bei SMS mit Link ist Vorsicht geboten, denn unbekannten Links sollte nicht gefolgt werden.
  • Der Link in der Nachricht hat nichts mit Mobilfunkanbietern zu tun. Er führt auf eine fremde Seite.
  • Es lohnt sich zu bedenken: „Sendet mir mein Mobilfunkanbieter wirklich solche Nachrichten?“, „Wie werde ich üblicherweise über Neuigkeiten informiert?“. Die Antwort lautet in der Regel, dass Benachrichtigungen völlig anders erfolgen!

Was können Betroffene tun, die bereits die App installiert haben?

Wer nur dem Link gefolgt ist, muss sich in aller Regel keinerlei Sorgen machen. Wer jedoch angebliche Apps aus unbekannter Quelle installiert hat, muss folgende Schritte setzen:

  • Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen, um die Schadsoftware zu entfernen. Achtung: hierbei gehen gespeicherte Daten verloren!
  • Sämtliche Passwörter, die ausgelesen worden sein könnten, müssen geändert werden. Auch an etwaige Online-Banking-Daten muss gedacht werden.
  • Bei Schäden, beispielsweise finanzieller Natur, sollte polizeiliche Anzeige erstattet werden.
  • Sollten unrechtmäßige Abbuchungen auf der Mobilfunkrechnung auftauchen, ist der Mobilfunker der richtige Ansprechpartner.

 

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)