Die Behauptung

Viele Nutzer glauben, dass sich Apple von Twitter verabschieden will, da auf deren Hauptaccount kein einziger Tweet zu sehen ist.

Unser Fazit

Der Account des Unternehmens ist leer, da es dort noch nie Tweets gegeben hat.

Phil Schiller, Senior Vice President of Marketing von Apple, war augenscheinlich ohnehin kein großer Fan von Twitter unter Elon Musk. Musks Voting über Donald Trumps Rückkehr auf die Plattform scheint der letzte Tropfen gewesen zu sein, der das Fass zum Überlaufen brachte: Schiller löschte oder deaktivierte seinen Account.
Viele stellten fest, dass auf dem Twitter-Account von Apple keine Tweets zu lesen sind. Setzt das Unternehmen damit ein Zeichen, dass es ebenfalls verschwinden wird? Nicht wirklich.

Das leere Apple-Profil

Wer nach dem Verschwinden Phil Schillers von Twitter nun auf das offizielle Profil von Apple schaut, ist anscheinend verwundert: Kein einziger Tweet ist zu sehen!

Das leere Apple-Profil
Das leere Apple-Profil, Quelle: Twitter

Manche haben nun anscheinend den Eindruck, dass dies Apples „stiller Protest“ gegen Twitter und Elon Musk ist – sie bleiben zwar auf der Plattform, verbreiten aber keine Inhalte mehr.

Apple nutzt viele Accounts – außer dem Hauptaccount

Tatsächlich aber ist es so, dass das Unternehmen auf dem Hauptaccount noch nie etwas gepostet hat, demzufolge auch keine Tweets gelöscht wurden. Auf Internet Archive wurde der Account sehr häufig archiviert, und durch Stichproben könnt ihr selbst sehen, dass noch nie ein Tweet auf dem Account erschien, HIER beispielsweise ein Status vom 12. Februar 2014.

Stattdessen finden sich News über das Unternehmen auf mehrere Accounts verteilt, beispielsweise auf @AppleSupport, @AppleMusic und @AppleTV – was auch keine schlechte Idee ist, da so jeder Nutzer nur den Unternehmen-Themen folgen kann, die ihn auch interessieren.

Fazit

Der Account des Unternehmens ist leer, da es dort noch nie Tweets gegeben hat. Augenscheinlich wollte sich das Unternehmen einfach nur den Namen auf Twitter sichern, doch die aktuellen Neuigkeiten sind über andere Konten verteilt zu lesen.

Lesen Sie auch >   Telemedizin in Pflegeeinrichtungen: Augenheilkunde für Senioren verbessern
Auch interessant: Der Twitter-Account von Trump hatte nach seiner Reaktivierung bereits wieder einige Millionen Follower, die recht schnell auf über 87 Millionen Follower angewachsen sind – wobei darunter Nutzer sind, die schon seit Jahren nicht aktiv sind oder ihm nach seiner Reaktivierung auch nicht folgten.
Tricksereien bei Twitter? Trump hat plötzlich alte/neue Follower!

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)