Atomausstieg – richtig oder falsch? (Faktencheck)

Tom Wannenmacher, 17. Dezember 2021
Atomkraftwerk / Bild: Screenshot / Kernkraftwerk Grohnde
Bild: Screenshot / Kernkraftwerk Grohnde

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Atomausstieg: Die letzten Atomkraftwerke in Deutschland sollen bis Ende 2022 vom Netz gehen. Damit würden über 10 Prozent unseres Stroms wegfallen, die die Kernkraft beigesteuert hat.  Während Deutschland aussteigen will, setzen andere Länder dagegen weiterhin auf Atomkraft, zum Beispiel Frankreich.  Ein Argument ist dabei der Klimaschutz.

  • Aber warum?
  • Woher kommen diese entgegengesetzten Einstellungen zur Atomkraft?
  • Hat Deutschland vielleicht doch auf das falsche Pferd gesetzt und der Atomausstieg ist ein Fehler?

Hier kommt der Faktencheck. Wir danken Julia Borutta für ihre hilfreiche Expertise.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama