Aufgefundenes Baby in Willich (Polizei möchte speziell Facebook-Nutzer ansprechen und um ihre Mithilfe bitten.)

Autor: Tom Wannenmacher

Dein Beitrag hilft Mimikama beim Faktencheck: Unterstütze uns via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon. Deine Hilfe zählt, um Fakten zu klären und Verlässlichkeit zu sichern. Unterstütze jetzt und mach den Unterschied! ❤️ Danke

UPDATE 26.9.2014: Der Fall des toten Säuglings aus Willich ist geklärt: Die Eltern des Kindes, 20 und 19 Jahre alt, haben die Tötung ihres Neugeborenen gestanden. Offenbar war die Tat geplant. Laut Staatsanwaltschaft werden sie wegen Totschlags angeklagt. (Quelle: RP-ONLINE)

19.9.2014: Uns erreichen sehr viele Anfragen zu einem auf Facebook veröffentlichten Image. Es geht um ein aufgefundenes Baby in Willich- Anrath

Sieht so aus:

image

Screenshot / Facebook / Polizei Mönchengladbach

User wollen wissen, ob dieses Image ein Fake ist!

NEIN, DEM IST NICHT SO. Sieh dazu die Presseinformation der Kreispolizeibehörde Viersen

Willich-Anrath: Fund des toten Babys – Hinweis auf Facebookauftritt der Polizei MG

Willich-Anrath (ots) – Pressemitteilung der Polizei Mönchengladbach: „Polizei Mönchengladbach mit aufgefundenem Baby auch bei Facebook Nach dem Fund eines Babys am Freitag, den 12.09.2014, in Willich-Anrath werden auf der Suche nach der Mutter derzeit Hausbefragungen durchgeführt und Handzettel an die Haushalte verteilt.

Zudem nutzt die Polizei Mönchengladbach, um möglichst viele Bürger zu erreichen, Facebook.

Die Polizei möchte speziell Facebook-Nutzer ansprechen und um ihre Mithilfe bitten.

Wie können sie helfen?

Wenn Sie einen Facebook-Account haben, klicken Sie auf der Polizeiseite https://www.facebook.com/PolizeiMG „Gefällt mir“/ „like it“ an, verfolgen Sie so jede aktuelle Meldung zu dem Thema Baby-Fund und „teilen“ sie anschließend mit ihren Freunden.

Durch Ihre Mithilfe und ihr Interesse kommt es zu einer breiten Streuung unserer Seite, wodurch wir uns ein erhöhtes Hinweisaufkommen erhoffen.

Sie können auf diesem Weg aber selbstverständlich auch alle anderen Veröffentlichungen der Mönchengladbacher Polizei verfolgen. Hinweise an die Polizei Mönchengladbach wie immer an die Telefonnummer 02161-290.“/ ah (1458)

Quelle: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65857/2833922/pol-vie-willich-anrath-fund-des-toten-babys-hinweis-auf-facebookauftritt-der-polizei-mg

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstand durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Sind Sie besorgt über Falschinformationen im Internet? Mimikama setzt sich für ein faktenbasiertes und sicheres Internet ein. Ihre Unterstützung ermöglicht es uns, weiterhin Qualität und Echtheit im Netz zu gewährleisten. Bitte unterstützen Sie und helfen Sie uns, ein vertrauenswürdiges digitales Umfeld zu schaffen. Ihre Unterstützung zählt! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.

Mehr von Mimikama