Die Behauptung

Ein Video soll angeblich zeigen, wie Demonstranten im Oktober 2023 die israelische Botschaft in Bahrain in Brand setzen

Unser Fazit

Das betreffende Video ist über ein Jahrzehnt alt und steht nicht in Verbindung mit den Ereignissen des Konflikts in Israel und Gaza von 2023, sondern den Angriff auf eine Polizeistation in Bahrain.

Eine in den sozialen Medien kursierende Behauptung schürt Missverständnisse, indem sie ein Video als Darstellung eines aktuellen Brandanschlags auf die israelische Botschaft in Bahrain darstellt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ein genauer Faktencheck zeigt jedoch, dass das Video in Wirklichkeit bereits über 11 Jahre alt ist und keinen Bezug zu den aktuellen Ereignissen in Israel und Gaza hat.

Kontext der Verwechslung

Das Video, um das es geht, zeigt in der Tat einen Angriff mit Molotow-Cocktails – allerdings nicht auf die israelische Botschaft, sondern auf eine Polizeistation in der Ortschaft Sitra in Bahrain.

Die tatsächlichen Umstände des Videos wurden von mehreren Quellen, darunter SnopesReuters und Lead Stories, aufgeklärt.

Chronologie der Ereignisse

Die Untersuchung führt zu einer Reihe von Vorfällen, die sich im August und November 2012 ereigneten, als es tatsächlich zu einem Angriff von Demonstranten auf die Polizeistation in Sitra kam. Diese Angriffe, die von mehr als 100 Personen ausgeführt und in verschiedenen Berichten dokumentiert wurden, führten zu Sachschäden und zur leichten Verletzung eines Polizisten.

Zahlreiche Quellen

Die Verbindung des Videos zu den Ereignissen im Jahr 2012 wird durch mehrere Berichte und Videos untermauert, die die Angriffe auf die Polizeistation in Sitra zeigen.
Die Ereignisse wurden von der Bahrain News Agency und internationalen Medien wie The Peninsula und United Press International dokumentiert.

Diese Berichte liefern Kontextinformationen zu den damaligen Protesten und den Gründen für die Unruhen, die nach einer Razzia im März 2011 begannen und mit der Forderung nach demokratischen Reformen verbunden waren.

Lesen Sie auch >   WHO will Wahlen wegen Vogelgrippe absagen? - Falschmeldung

Laut einem im Februar 2012 veröffentlichten YouTube-Video hatte es bereits auch schon in diesem Monat einen weiteren Angriff auf die Polizeistation gegeben.

Fazit

Die Verbreitung des Videos als Beweis für einen aktuellen Anschlag ist irreführend. Die korrekte Einordnung des Videos in den historischen Kontext von 2012, entkräftet die Behauptung seiner Aktualität und Relevanz.

Interessiert an weiteren Faktenchecks und wahrheitsgemäßen Geschichten aus der digitalen Welt? Melde dich für den Mimikama-Newsletter an und entdecke das vielfältige Medienbildungsangebot von Mimikama. Es ist immer besser, vorbereitet zu sein.

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)