Bauernprotest: Wahrheit über das Video aus Koblenz

Traktoren-Konvoi in Koblenz, nicht vor Grenzen oder in Berlin

Autor: Hildegard O.

Wir brauchen deine Hilfe – Unterstütze uns!
In einer Welt, die zunehmend von Fehlinformationen und Fake News überflutet wird, setzen wir bei Mimikama uns jeden Tag dafür ein, dir verlässliche und geprüfte Informationen zu bieten. Unser Engagement im Kampf gegen Desinformation bedeutet, dass wir ständig aufklären und informieren müssen, was natürlich auch Kosten verursacht.

Deine Unterstützung ist jetzt wichtiger denn je.
Wenn du den Wert unserer Arbeit erkennst und die Bedeutung einer gut informierten Gesellschaft für die Demokratie schätzt, bitten wir dich, über eine finanzielle Unterstützung nachzudenken.

Schon kleine Beiträge können einen großen Unterschied machen und helfen uns, unsere Unabhängigkeit zu bewahren und unsere Mission fortzusetzen.
So kannst du helfen!
PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady: für regelmäßige Unterstützung.

Die Behauptung

Ein im Internet verbreitetes Video zeigt angeblich Traktorkolonnen aus Österreich und Ungarn, die nach Deutschland fahren, sowie Konvois auf dem Weg nach Berlin.

Unser Fazit

Das Video stammt von einem Bauernprotest in Koblenz kurz vor Weihnachten. Es hat nichts mit Traktorkolonnen aus Österreich oder Ungarn zu tun, noch zeigt es Fahrzeuge auf dem Weg nach Berlin.

In einer Zeit, in der soziale Medien mit Informationen überflutet werden, kann es schwierig sein, den wahren Kontext eines Videos zu verstehen. Dies trifft auch auf das kürzlich verbreitete Video eines Bauernprotests zu.

Gerüchte/Behauptungen zur Unterstützung der Bauernproteste in Deutschland

Im Internet kursieren Behauptungen, ein Video zeige Traktorkolonnen aus Österreich und Ungarn, die nach Deutschland fahren, oder Konvois, die sich auf den Weg nach Berlin machen.

Screenshot soziale Medien vom Video
Screenshot soziale Medien vom Video

Bewertung

Diese Behauptungen sind falsch. Das Video zeigt einen Protest von Landwirten in Koblenz, der bereits vor Weihnachten 2023 stattfand.

Fakten

Eine Rückwärtssuche des Videos führt zu einem Facebook-Beitrag, der das Video am 1. Weihnachtsfeiertag zeigte. Der Ort des Videos, die Bundesstraße 327 in Koblenz, konnte durch Übereinstimmungen mit Google Street View Bildern bestätigt werden. Das Video hat keinen Bezug zu Österreich, Ungarn oder einer Fahrt nach Berlin. Allerdings ist es möglich, dass sich auch Landwirte aus anderen Ländern an den Protesten beteiligen.

Der Protest in Koblenz am 22. Dezember war Teil einer Reihe von Aktionen gegen Sparmaßnahmen der Bundesregierung, wie der geplanten Abschaffung von Steuervergünstigungen beim Agrardiesel. Obwohl einige Maßnahmen zurückgenommen wurden, setzten Initiativen und Verbände ihre Protestaktionen fort.

Das Polizeipräsidium Koblenz berichtete am 23.12.2023:

“Am Freitag, 22. Dezember 2023 fanden sich zahlreiche Landwirte gegen 19 Uhr mit ihren Traktoren im Bereich Koblenz ein, um an einem Protestkonvoi zum Thema „Wegfall der Subventionen für Agrar- Dieselkraftstoff“ sowie „Wegfall der Kfz- Steuerbefreiung in der Landwirtschaft“ teilzunehmen. Initiator des Aufzugs war der die deutschlandweite Gruppierung von Landwirten, „Land schafft Verbindung“, kurz LSV. Im Vorfeld erfolgte ein Gespräch zwischen der Stadt Koblenz als zuständige Versammlungsbehörde, der Polizei sowie den Versammlungsleitern.

Hierbei konnten die Rahmenbedingungen als auch die Auflagen in beidseitigem Einvernehmen festgelegt werden. Zu Beginn der Aktion versammelten sich die Traktorenfahrer sowohl auf der rechten Rheinseite, hier im Bereich der B 42 zwischen Ehrenbreitstein und Urbar sowie an der B9 im Bereich Stolzenfels. Entgegen der ursprünglichen Prognose, dass ca. 300 Traktorfahrer an der Aktion teilnehmen werden, stieg die Zahl zunehmend an, so dass die Polizei zwischenzeitlich von einer Teilnehmerzahl von ca. 1100 Fahrzeugen ausgehen musste.

Trotz der hohen Anzahl von Fahrzeugen gelang es den eingesetzten Polizeikräften in Absprache mit den Versammlungsleitern, die Konvois zu kanalisieren, größere Lücken zu schließen und die Traktoren aus der Stadt über die im Vorfeld vereinbarte Route über die Kurt-Schumacher-Brücke zu leiten. Zu besonderen Vorkommnissen kam es nicht.”

Weitere Informationen

Die Bauernproteste sind eine Reaktion auf Sparmaßnahmen der Bundesregierung, die Steuervergünstigungen und Subventionen betreffen. Diese Proteste wurden sowohl im Dezember als auch im Januar durchgeführt, mit einer Teilnahme von über 1100 Traktoren allein in Koblenz.

Mimikama-Tipp

Um stets auf dem Laufenden zu bleiben und sich vor Falschinformationen zu schützen, empfehlen wir, unseren Newsletter zu abonnieren. Außerdem bieten wir monatliche Online-Vorträge und Workshops an.

Lesen Sie auch:

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.