Die behaarte Forelle

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Jens | ZDDK | MIMIKAMA

Kann das sein? Eine behaarte Forelle?

Ein Bild geht um in der sozialen Netzwerkwelt. An einem Fluss hält ein Angler einen Fisch in der Hand, der tatsächlich mit einem weißen Fell bedeckt ist – der Fisch. So eine Forelle mit Fell sieht schon beeindruckend aus, allerdings stellt sich natürlich die Frage nach der Echtheit des Bildes. Die „Fell – Forelle“ ist in Bereichen Nordamerikas und Island eine bekannte Legende. Bereits im 17. Jahrhundert wurde über eine „gefiederte Forelle“ berichtet. In den USA wurde der Fisch erstmals 1929 im Montana Wildlife Magazine in einem Artikel von J. H. Hicken erwähnt.

Screenshot des Statusbeitrags auf Facebook, zu welchem wir diverse Anfragen erhielten:

image

Im Royal Museum of Scotland ist eine Forelle ausgestellt, die von Ross C. Jobe „hergestellt“ wurde, er hat sie einfach mit Hasenfell überzogen.

Es gibt aber keine echten „Fellforellen“, jedoch einen Pilzbefall, der sich in fellähnlichen Büscheln darstellt, allerdings nicht als dichtes Fell. Außerdem gibt es noch den Mirapinna esau, einen schuppenlosen Tiefseefisch, der mit kurzen, haarigen Auswüchsen bedeckt ist.

Der Fisch auf dem Foto ist nicht büschelweise bewachsen, sondern von einem dichten Fell bedeckt, damit scheidet der Pilzbefall aus. Ein Tiefseefisch in einem Flusslauf ist aber ebenso unglaubwürdig, zumal der Mirapinna esau in seiner Gestalt nicht dem Fisch auf dem Foto entspricht.

Gibt es die haarige Forelle jetzt ja oder nein?

Wir können nicht mit absoluter Sicherheit sagen, ob das Bild eine Fälschung ist. Was bestätigt ist, ist dass alle bisher aufgetauchten Exemplare, das Werk mehr oder minder begabter Handwerker war und dass die haarige Forelle ebenso zu den sagenhaften Wesen dieser Welt gehört, wie etwa der Yeti, Bigfoot und der Wolpertinger.

Es gibt Menschen, die an diese Wesen glauben und glauben wollen und auf der anderen Seite gibt es die, die zunächst einen wissenschaftlichen Beleg für die Existenz haben wollen. Man könnte fast sagen, die Existenz dieser Wesen ist eine Glaubensfrage.

Was wir an dieser Stelle sagen können, ist, dass wir keine stichhaltigen Beweise für die Echtheit des Bildes finden konnten, aber auch keinen Beweis für eine Fälschung. Es bleibt also bis zum endgültigen Beweis jedem selber überlassen, wie er mit der Information umgeht.

Quellen:

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.