Fast 70 Prozent der amerikanischen Arbeitnehmer, die ChatGPT bei der Arbeit verwenden, haben ihren Chefs nichts davon erzählt. Das zeigt eine Umfrage der Networking-App „Fishbowl„. ChatGPT nutzt Künstliche Intelligenz (KI), um menschliche Sprache zu verstehen und eine der menschlichen Sprache ähnelnde Antwort zu erzeugen. Das von OpenAI entwickelte Programm kann unter anderem als Formulierungshilfe dienen.

Vielerlei Business-Anwendungen von ChatGPT

Insgesamt arbeiten 43 Prozent der Berufstätigen in den USA mit KI-Tools wie ChatGPT, um sich ihre Arbeit zu erleichtern. ChatGPT kann beim Schreiben von E-Mails, dem Planen von Besprechungen und dem Analysieren von Daten helfen. Allerdings werden der KI auch Schwächen zugesprochen. So bestehe das Risiko von Fehlinformationen und Plagiaten.

Neben ChatGPT sind in letzter Zeit auch andere KI-Tools auf den Markt gekommen, von der überarbeiteten Bing-Suchmaschine von Microsoft bis hin zu Googles Chatbot „Bard“, der gerade in den USA und Großbritannien eingeführt worden ist (Hier). Die Umfrage wurde Ende Januar durchgeführt und umfasst Antworten von über 11.700 Nutzern der Fishbowl-App in Unternehmen wie Amazon, Google, IBM, JPMorgan, Meta und Twitter.

ChatGPT als Basis für persönliche Optimierungen

„Ich benutze ChatGPT, um Marketing-Texte, Immobilienangebote und Social-Media-Inhalte zu schreiben, Bildungsthemen für mein Team zu erstellen und für viele andere Dinge“, sagt ein Makler der Plattform Business Insider und fügt hinzu: „Ich nehme das, was die KI mir gibt, und mache kleine Optimierungen, um es zu meinem eigenen zu machen.“

„Ich nehme das, was die KI mir gibt, und mache kleine Optimierungen, um es zu meinem eigenen zu machen.“

Makler der Plattform Business Insider

Als Tricia LaRue, eine in Missouri ansässige Marketing-Expertin, von ChatGPT zum ersten Mal eine Pressemitteilung für ein Unternehmen schreiben ließ, mit dem sie zusammenarbeitete, war sie vom Ergebnis „völlig überwältigt“, wie sie in einem TikTok-Video berichtet. „Es war eine wirklich hochwertige Pressemitteilung, die nach 15 Sekunden fertig war.

Lesen Sie auch >   Instagram empfiehlt Teenagern Videos mit sexuellen Inhalten

Nützlich, aber nichts ohne den Menschen

Doch es gibt auch nachdenkliche Stimmen. „Ich sehe ChatGPT wie den Ring der Macht aus ‚Der Herr der Ringe‘. Es ist unglaublich mächtig und nützlich, aber wenn es Ihre einzige Quelle der Kreativität wird, sind Sie am Ende“, sagt David Litwin, CEO von Pure Fusion Media, ein Unternehmen in Phoenix, Arizona, das Designs für Verpackungen entwirft.

„Ich sehe ChatGPT wie den Ring der Macht aus ‚Der Herr der Ringe‘. Es ist unglaublich mächtig und nützlich, aber wenn es Ihre einzige Quelle der Kreativität wird, sind Sie am Ende“.

David Litwin, CEO von Pure Fusion Media

Quelle:

FishbowlApp
Schon gelesen? Fakenews auf Social Media: Zwei der ukrainischen Soldaten, die an den Leopard-Panzern ausgebildet wurden, sollen in Deutschland um Asyl angesucht haben. Der Screenshot dazu: gefälscht. Hier geht es zum Mimikama-Faktencheck: Ukrainische Panzerfahrer: Gefälschter Screenshot von Financial Times

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)