Zahlreiche Prominente, darunter Angelo Kelly, Maite Kelly, Peter Maffay, Michael Schumacher, Kerstin Ott, Andrea Berg, und nun auch Angelina Jolie sollen in dem noch jungen Jahr 2023 bereits verstorben sein. Doch die Medien schweigen. – Das hat nur einen Grund:

Diese Todesmeldungen sind falsch!

Die Beiträge, die quer durch soziale Medien gestreut werden, stammen allesamt von dubiosen Seiten, die zu dubiosen Blogs führen, die dann zu noch dubioseren YouTube-Videos führen.

In den Blogs finden sich zahlreiche – auch doppelt vorhandene – Beiträge zu verschiedensten Stars, die „vor wenigen Minuten“ verstorben sein sollen. In den Videos auf YouTube sieht man Bilder der jeweiligen Prominenten. Dazu wird von Computerstimmen ein Text vorgetragen, der zwar von den Promis erzählt, allerdings keine Hinweise auf Erkrankungen, Unfälle oder Tod enthalten.

Angelina Jolie ist nicht tot!

Erst heute erhielten wir eine Anfrage zu einem solchen Beitrag. Laut diesem soll Angelina Jolie verstorben sein.

Screenshot Facebook
Screenshot Facebook

„Hollywood meldet sehr traurige Nachrichten über Angelina Jolie, sie ist bestätigt als…“ – Alleine der Text soll hier schon neugierig machen. Das Bild dazu spricht Bände. Weinende Menschen, ein Sarg wird getragen, und dann noch Ex-Ehemann Brad Pitt, der scheinbar ein von weißen Rosen umrahmtes Bild von Angelina Jolie in Händen hält.

Abgesehen davon, dass es sich um eine Fotomontage handelt (Brad Pitt ist schärfer abgebildet als die beiden Personen links im Bild, wobei sie sich eigentlich in etwa auf derselben Schärfeebene befinden müssten), sollte auch bereits der nach Klicks schreiende Text alarmieren.
Das Foto von den trauernden Frauen stammt übrigens von einem Begräbnis in Mexiko 2019.

Lesen Sie auch >   WhatsApp testet neue Funktion zur Transkription von Sprachnachrichten

Bereits 2015 gab es falsche Todesmeldungen rund um den Hollywood-Star.

Auf ihrem Instagram-Account finden sich keine Informationen zu einem derartigen Trauerfall.

Dubiose YouTube-Videos

Auf YouTube häufen sich derartige Videos. Wird man erst mal zu einem der Kanäle geleitet, der über den angeblichen Tod eines Stars berichtet, finden sich hier weitere solche Meldungen:

Screenshot YouTube
Screenshot YouTube

Andrea Bocelli, Arnold Schwarzenegger, Celine Dion, David Hasselhoff, sogar Chuck Norris und weitere Stars sollen demnach verstorben sein.

Der Zweck hinter diesen Meldungen und Videos erschließt sich uns noch immer nicht. Hier scheint es sich weder um Phishing-Fallen – Nutzer werden an keiner Stelle aufgefordert, Daten einzugeben – zu handeln, auch öffnen sich beispielsweise keine Popups, die Spyware oder Schadsoftware mit sich bringen könnten.

Bei den diversen Seiten, auf die man von den Facebook-Beiträgen gelangt, wird zum Teil eine Warnung über eine unsichere Webseite ausgegeben. Zum Teil bestehen die Seiten auch nach wenigen Tagen nicht mehr.

Fazit

Finger weg von derartigen Sensations-Meldungen. 

Besser zuerst mal googeln, ob sich irgendeine der Meldungen auf einer offiziellen Nachrichtenseite oder der Webseite der betreffenden Prominenten finden lässt. Wenn nicht, dann einfach gut sein lassen oder – noch besser – diejenigen, die die Meldung verbreiten, darüber in Kenntnis setzen, dass es sich um eine Falschmeldung handelt. Gerne mit einem Link zu uns 😉

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)