Nein, CNN hat kein altes Foto einer Explosion in der Ukraine gezeigt

Screenshots sollen zeigen, dass CNN ein Foto aus 2015 für einen aktuellen Beitrag über eine Explosion in der Ukraine verwendet hat.

Autor: Claudia Spiess

CNN hat kein altes Foto einer Explosion in der Ukraine gezeigt (Symbolbild)
CNN hat kein altes Foto einer Explosion in der Ukraine gezeigt (Symbolbild)

Es handelt sich dabei um einen gefälschten Screenshot, der dem Nachrichtensender CNN zugeordnet wird. Nutzer in sozialen Medien greifen diesen auf, um damit zu zeigen, dass man den „Mainstream-Medien“ wohl nicht trauen kann.

Der Screenshot soll also belegen, dass ein Foto, das bereits 2015 für eine Explosion in der Ukraine verwendet wurde, nun bei aktuellen Berichten wieder gezeigt wurde. Dieser Screenshot kursiert nun in sozialen Medien (z.B. HIERHIER und HIER).

Gefälschte CNN-Screenshots / Screenshot Facebook
Gefälschte CNN-Screenshots / Screenshot Facebook

„Ukraine. The exact same explosion, 7 years apart…“ („Ukraine. Genau dieselbe Explosion, 7 Jahre auseinander“) so der Vorwurf.

Der Titel des vermeintlichen CNN-Screenshots besagt: „FIREY BUT MOSTLY PEACEFUL EXPLOSION IN THE UKRAINE (sic).“ („FEURIGE, ABER WEITGEHEND FRIEDLICHE EXPLOSION IN DER UKRAINE“)

Suche nach dem Bild

Bei einer Bilder-Rückwärtssuche werden keine Ergebnisse vor 2022 ausgegeben. Das Bild der Explosion wird Zuma Press zugeordnet. Erworben werden kann das Foto beispielsweise auch auf der Bilddatenbank Alamy (HIER).

„Kyiv, Ukraine. 24th Feb, 2022. Explosion in the capital city of Kyiv early Thursday. Russia is bombing the borders of Ukraine with Poland act same time. (Credit Image: © Ukrainian President’s Office via ZUMA Press) Credit: ZUMA Press, Inc./Alamy Live News“

„Kiew, Ukraine. 24. Februar 2022. Explosion in der Hauptstadt Kiew am frühen Donnerstag. Russland bombardiert zur gleichen Zeit die Grenzen der Ukraine zu Polen. (Bildnachweis: © Ukrainian President’s Office via ZUMA Press) Bildnachweis: ZUMA Press, Inc./Alamy Live News“

Bildbeschreibung / Alamy

CNN-Chyron „Fiery But Mostly …“

Der gefälschte CNN-Chyron „Fiery But Mostly Peaceful“ wurde oftmals für Memes verwendet.

Reuters berichtet außerdem, dass kein derartiger Bericht auf offiziellen Social Media-Konten von CNN gepostet wurden. Auch gebe es keine im TV gezeigten Berichte des Nachrichtensenders dazu. Von Matt Dornic, Leiter der strategischen Kommunikation bei CNN, ließ Reuters sich bestätigen, dass es sich hierbei um eine manipulierte Grafik sowie ein Chyron handelt, das keinen echten CNN-Bericht wiedergibt.

Fazit

Es wird hier weder ein Ausschnitt einer echten CNN-Sendung wiedergegeben, noch hat CNN dazu Beiträge auf Social Media-Konten gepostet.
Es handelt sich hier um einen gefälschten Screenshot.

Quelle: Reuters

Hier findest du weitere Faktenchecks rund um den Ukraine-Krieg

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.