Cyber-Angriffe in Deutschland: Alarmierende Realität

Kaspersky-Studie enthüllt: 81 % der Firmen Opfer von Cyberangriffen

Autor: Sonja Bart

Stellen Sie sich vor, in einem Land, das für seine technologische Fortschrittlichkeit und wirtschaftliche Stärke bekannt ist, sind acht von zehn Unternehmen Opfer von Cyber-Angriffen geworden. Dies ist keine Fiktion, sondern die Realität in Deutschland, wie eine aktuelle Studie von Kaspersky, einem führenden IT-Sicherheitsspezialisten, aufzeigt. 81 Prozent der deutschen Unternehmen wurden in den vergangenen zwei Jahren mindestens einmal von Cyber-Kriminellen angegriffen, 65 Prozent sogar mehrmals. Dieser alarmierende Trend wirft ein Schlaglicht auf das Fehlen an Expertise und Tools in der deutschen Unternehmenslandschaft, um sich gegen diese digitalen Bedrohungen zu wehren.

Der Mangel an internen Ressourcen

Die Studie beleuchtet eine signifikante Lücke in der internen Handhabung von Cyber-Sicherheit. 61 Prozent der befragten Unternehmen verfügen nicht über die notwendige Expertise und Tools zur Verwaltung ihrer Cyber-Sicherheit. Dies zwingt 58 Prozent der Firmen dazu, ihr Personal zu erweitern, und motiviert 35 Prozent, ihre Investitionen in Cyber-Sicherheit zu erhöhen. Diese Zahlen sind nicht nur besorgniserregend, sondern unterstreichen auch die Notwendigkeit einer umfassenderen und effektiveren Strategie im Umgang mit Cyber-Risiken und Cyber-Angriffen.

Automatisierung und Outsourcing als Lösungsansätze

Ivan Vassunov, VP Corporate Products bei Kaspersky, hebt hervor, dass Automatisierung und Outsourcing von Cyber-Sicherheitsaufgaben wesentliche Maßnahmen darstellen, um den Mangel an Fachleuten und die Überlastung in den Griff zu bekommen. Tatsächlich beklagen 81 Prozent der befragten IT-Sicherheitsexperten mindestens einen IT-Sicherheitsvorfall in den vergangenen zwei Jahren, wobei fast die Hälfte dieser Vorfälle als schwerwiegend oder sehr schwerwiegend eingestuft wurde. Diese Erkenntnisse machen deutlich, wie kritisch es ist, Cyber-Sicherheit nicht nur als IT-Angelegenheit, sondern als eine zentrale unternehmerische Herausforderung zu betrachten.

Investitionen in Sicherheitstechnologien gegen Cyber-Angriffe

Unternehmen sind bestrebt, ihre Cyber-Sicherheitsmaßnahmen zu verstärken. Ein Drittel plant, zusätzliche Tools für ein effektiveres Cyber-Sicherheitsmanagement anzuschaffen, während 36 Prozent die Implementierung von „Threat Detection“ und „Prevention Protocols“ anstreben. Fast die Hälfte der Unternehmen (43 Prozent) plant, in den nächsten anderthalb Jahren in das Outsourcing ihrer Cyber-Sicherheit zu investieren, wobei ein Viertel professionelle externe Services in Anspruch nehmen möchte.

Fazit: Ein dringender Handlungsbedarf

Diese Studie unterstreicht die Dringlichkeit für deutsche Unternehmen, ihre Cyber-Sicherheitsstrategien zu überdenken und zu stärken. Angesichts der zunehmenden Häufigkeit und Schwere von Cyberangriffen ist es entscheidend, in fortschrittliche Sicherheitslösungen, Fachwissen und Ausbildung zu investieren. Der Schutz vor Cyber-Bedrohungen ist nicht länger optional, sondern eine notwendige Bedingung für den langfristigen Erfolg und die Sicherheit jedes Unternehmens.

Quelle: Pressetext

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben. Erkunden Sie auch unser umfangreiches Medienbildungsangebot.

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.