Cyber Security Quiz stärkt Sicherheit im Netz mit neuen Inhalten

Autor: Tom Wannenmacher

Cyber Security Quiz
Cyber Security Quiz

Rechtzeitig zum „European Cyber Security Month” im Oktober präsentiert sich das Cyber Security Quiz rund um Online-Gefahren mit stark erweitertem Angebot.

Egal ob Arbeit, Schule oder Privatleben: Sich in der digitalen Welt zu bewegen, gehört für uns alle zum Alltag. Doch nur wenige wissen, welche Fallen online lauern und wie man sich sinnvoll davor schützt.

Dabei wird der Faktor Mensch immer wichtiger, wenn es um Sicherheit in der digitalen Welt geht: Denn Attacken von Cyber-Kriminellen zielen vermehrt darauf ab, Personen direkt zu schädigen oder menschliches Verhalten für den unbefugten Zugriff auf Computersysteme auszunutzen. Daher müssen SchülerInnen ebenso wie ArbeitnehmerInnen geschult werden, um kriminelle Machenschaften privat wie beruflich rechtzeitig erkennen zu können.


Dank Unterstützung durch die Arbeiterkammer lässt sich nun auch zu den Themen Home-Office, Online-Shopping, Kinder sicher im Netz, Smartphone und Urheberrecht spielerisch trainieren, wie man zur „menschlichen Firewall“ wird. Die App wurde gestern beim Wirtschaftspreis „eAward“ als Sieger in der Kategorie „Bildung und Personalentwicklung“ ausgezeichnet.

Genau hier setzt das Cyber Security Quiz an: Die kostenlose App vermittelt Jugendlichen und Erwachsenen spielerisch und interaktiv Wissen für einen sicheren Umgang mit digitalen Medien – und hilft somit, neben einer technischen auch eine menschliche Firewall aufzubauen. Die Teilnehmenden können sowohl allein trainieren und knobeln als auch Ihr Know-how in einem österreichweiten Quizduell unter Beweis stellen.

Inhaltliche Erweiterung greift auch Pandemie-Trends auf

Dank der Unterstützung durch das Zukunftsprogramm der Arbeiterkammer wurde das Cyber Security Quiz inhaltlich stark erweitert. Neue Schwerpunkte liegen etwa auf dem sicheren Umgang mit dem Smartphone sowie auf dem Bereich Urheberrecht. Zudem wird verstärkt auf Entwicklungen reagiert, die durch die Corona-Pandemie beschleunigt wurden: Die NutzerInnen können ihr Wissen und Bewusstsein nun zusätzlich in den Bereichen Home-Office und Online-Shopping stärken. Und auch zum – nicht zuletzt durch Lockdowns und Home-Schooling – noch wichtiger gewordenen Thema „Kinder sicher im Netz“ gibt es umfangreiche neue Inhalte.

Welche Themen und Inhalte werden im Cyber Security Quiz behandelt?

  • Technische Bedrohungen
  • Datenschutz
  • Sich vor Betrug schützen
  • Einkaufen im Internet
  • Cyber-Mobbing
  • Fake News
  • Smartphone
  • Kinder sicher im Netz
  • Home-Office
  • Urheberrecht

Das erweiterte Cyber Security Quiz kann ab sofort kostenlos im AppStore oder im PlayStore heruntergeladen werden. Unter www.cybersecurityquiz.at stehen außerdem eine Desktop-Version sowie weitere Informationen zu Angebot und Inhalten zur Verfügung.

Cyber Security Quiz beim eAward 2021 ausgezeichnet

Das Cyber Security Quiz konnte auch beim Wirtschaftspreis „eAward“ (vergeben vom renommierten Fachverlag Report) überzeugen, mit dem am 18. Oktober 2021 bereits zum 16. Mal Projekte mit IT-Bezug aus dem gesamten DACH-Raum ausgezeichnet wurden. Aus insgesamt 48 nominierten Projekten in sechs Kategorien wurde die App zum Sieger in der Kategorie „Bildung und Personalentwicklung“ gekürt – eine zusätzliche Bestätigung der Fokussierung auf den Faktor Mensch beim Thema Cyber Security. Die Jury begründete ihre Entscheidung unter anderem mit dem „smarten und simplen Zugang zum wichtigen Thema Cybersicherheit“ sowie mit der gelungenen „Sensibilisierung mittels Gamification“.


Über das Cyber Security Quiz
Das Cyber Security Quiz wurde gemeinsam von Cyber Security Austria, dem Österreichischen Institut für angewandte Telekommunikation/Saferinternet.at, ovos media GmbH und SBA Research entwickelt. Der Start der App wurde durch das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Digital Austria und fit4Internet ermöglicht. Die umfassende inhaltliche Erweiterung wurde durch das Zukunftsprogramm der Arbeiterkammer gefördert.
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.