Datensammler locken mit REWE-Gutscheinen

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Kathrin Helmreich

Datensammler locken mit REWE-Gutscheinen
Datensammler locken mit REWE-Gutscheinen

Vorsicht bei vermeintlichen Gewinnspielen für Gutscheine bekannter Lebensmittelunternehmen wie REWE – es könnten Datensammler dahinter stecken.

Datensammler locken mit REWE-Gutscheinen

Ein Statusbeitrag lockt mit einem REWE-Gutschein.
Am Ende landet der Nutzer bei Datensammlern. REWE selbst hat nichts mit dem Gewinnspiel zu tun.

Vorsicht vor angeblichen REWE-Gutscheinen, die du vermeintlich über Facebook gewinnen kannst – hier stecken Datensammler dahinter!

Bei dem Statusbeitrag auf Facebook, handelt es sich um einen Köder, dessen Ersteller im Namen von REWE Nutzer anlocken soll. So habe REWE fälschlicherweise angekündtigt, dass jeder, der den Link teilen würde, einen 250 Euro Gutschein erhält. Und das nur „heute“.

Wer dem Link folgt, wird sogar weiterhin im Glauben gelassen, es handle sich um ein Gewinnspiel von REWE, dem ist aber nicht so. Zunächst soll der potentielle Teilnehmer an einer Fragerunde teilnehmen. Dieses Vorgehen kennen wir bereits von anderen Fake-Gewinnspielen.

Um den Teilnehmer unter Druck zu setzen, zählt ein Counter die verbleibende Zeit ab, bis die Chance auf den scheinbaren Gewinn verstreicht. Bei der Umfrage ist es übrigens egal, welche Antworten zu wählst. Du „gewinnst“ nämlich in jedem Fall – Warum? Weil der Ersteller dieses Gewinnspiels lediglich an deinen Daten interessiert ist. Der zu gewinnende Gutschein ist lediglich ein Vorwand!

[mk_ad]

Ist die Fragerunde beendet, sollst du das Gewinnspiel noch mit deinen Freunden teilen – das erhöht die Reichweite der Datensammler, um an weitere Datensätze zu kommen. Hast du diesen Schritt ebenfalls durch, gelangst du dann zu einer Daten-Eingabemaske. Interessanterweise geht es nun um einen ALDI-Gutschein im Wert von 100 Euro.

Wir haben eine weitere Version dieses Gewinnspiels mit einer sehr ähnlichen URL gefunden, die auf WhatsApp-Nutzer abzielt. Der Aufbau der Masche ist jedoch identisch.

Deine Daten bitte

Wer hier aber seine Daten eingibt, spielt sie nicht nur in die Hände der Datensammler, sondern muss sich auch bereit erklären, über Angebote von verschiedenen Sponsoren informiert werden zu dürfen. Und mit informieren ist eine Sintflut an Werbung per E-Mail, Telefon, Push Nachrichten und/oder Post gemeint…

Wir haben exakt diese Methode schon häufiger gesehen. Auch mit anderen Gutscheinen als Lockmittel. Dabei sind uns unter anderem immer wieder diese Unternehmen aufgefallen: Naturvel PTE. LTO, adpublisher, red lemon media GmbH, Lead Spot Media,  Proleagion, Spar Advisor Ltd., Planet49, Green Flamingo und weitere.

Weitere Informationen:

Du fragst dich, was die Betreiber mit solchen Gewinnspielen bezwecken wollen? Lies einfach unseren Artikel: Darum gibt es Fake-Gewinnspiele.

Du möchtest Gewinnspiele besser einschätzen lernen? Lies unseren Artikel Facebook-Gewinnspiele: Was ist erlaubt, was ist verboten?.

Wirf auch einen Blick auf unsere Liste aktueller Facebook-Gewinnspiele!

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.