Die “Aktion Familie & Kind” mit der Anfrage zur Freizeitausfahrt!

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Tom Wannenmacher

Es war der 10.10.2016, als wir das erste Mal über ein dubioses Schreiben, welches von der “Aktion Familie & Kind” stammte, berichtet haben!

Knapp ein Jahr danach, macht dieses Schreiben abermals die Runde auf Facebook. In dem Schreiben geht es darum, dass die Freizeitausfahrt ins “Belantis” sich nur an syrische und afghanische Flüchtlingskinder, sowie deren Familien richtet. Kinder und Familien aus Deutschland jedoch seien davon ausgenommen.  Im Jahre 2016 wurde dieses Bild etliche Male auf Facebook geteilt. Nun bekommt dieses Schreiben wieder Aufwind, denn eine Facebook-Seite, die den Namen “Angela Merkel Rücktritt jetzt” trägt, hat das Schreiben am 29.8.2017 erneut veröffentlicht.
image

Das Schreiben der angeblichen Aktion Familie & Kind ist ein Fake. Es gibt bzw. gab weder diese Aktion, noch gab es jemals diese Ausfahrt.

Warum handelt es sich um einen Fake?

Es handelte sich im Jahre 2016 um die Aktion einer Person aus der Anonymous-Bewegung, die ein wichtiges Ziel verfolgte: nämlich Internetuser zum NACHDENKEN zu bewegen, damit sie nicht jedem Wort, jeder Grafik, jeder Webseite GLAUBEN schenken. Also ganz im Zeichen von “Zuerst denken-dann klicken”.

Diese Person hat das oben gezeigte Bild in Umlauf gebracht und zwar so lange, bis es Hunderte Male auf Facebook zu sehen war. Im NACHHINEIN tauschte der Ersteller das Bild aus und alle Nutzer / Seiten / Gruppen, die dieses Schreiben in Form des Images geteilt haben, hatten auf einmal dieses Image in ihrem Stream:

image

Zusätzlich fanden jene, die das Bild / das Schreiben veröffentlicht haben, noch folgenden Statustext vor:

Manche Leute lernen es einfach nicht. Da fragt man sich: Wie oft muss man bestimmte Leute noch vorführen damit Sie es endlich begreifen? Überprüft endlich regelmäßig die Meldungen, welche euch jeden Tag um die Ohren flattern. Es ist peinlich! Andauernd wird blinder Hass geschürt und ohne Rücksicht auf den Wahrheitsgehalt verbreitet. Es sollte selbst einem Grundschulkind auffallen, dass dieses Schreiben ein eindeutiger FAKE war. Nur weil irgendjemand einen Briefkopf erstellen kann und sich einen Namen dazu ausdenkt, entspricht es noch lange nicht der Wahrheit.
Hört auf mit dieser Scheiße. Bildet euch endlich und begrabt euren sinnlosen Fremdenhass. Ihr wollt etwas für euer „Volk“ tun? – Dann beteiligt euch und unterstützt die Menschen bei ihrer Integration. In diesem Sinne, immer wachsam bleiben und für das Gute im Menschen kämpfen.<3 Euer „Micha“

Es war also eine Honeypot-Aktion!

Der Ersteller selbst hat uns damals folgende Nachricht über unser Meldeformular zukommen lassen:
image

Die Mutation im Jahre 2017

Keine Grafik ohne Screenshot! Wie bei so vielen Fakes gab es im Anschluss Re-Uploads und Screenshots. Auf diese hatte der ursprüngliche Verfasser natürlich keinen Einfluss mehr. Somit konnten diese nicht verändert werden und der Plan ging nicht auf. Mit diesen Re-Uploads und Screenshots haben wir es heute zu tun. Diese tauchen, wie eingangs erwähnt, immer wieder auf (meist in jährlichen Anständen, dank der Erinnerung von Facebook an vergangene „Ereignisse“, die man gepostet hat). Also Obacht und diesen Artikel immer greifbar haben. Gerne kannst du diesen direkt teilen!

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.